Sadikovic komplettiert das halbe Dutzend

Beim erstmals ausgetragenen WTA-Turnier in Gstaad stehen 6 Schweizerinnen im Hauptfeld.

Amra Sadikovic schlägt eine Vorhand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Konnte den Schwung mitnehmen Amra Sadikovic in Gstaad. EQ Images

Amra Sadikovic (WTA 148) schaffte den Sprung ins Tableau via Qualifikation. Sie ist nach Timea Bacsinszky, Stefanie Vögele, Viktorija Golubic, Patty Schnyder und Rebeka Masarova die 6. Schweizerin im Hauptfeld.

Sadikovic, die sich bereits in Wimbledon qualifiziert und in der 1. Runde auf dem Centre Court gegen die spätere Siegerin Serena Williams verloren hatte, überstand auch im Berner Oberland 2 Vorrunden. In der 2. und letzten Runde gewann die Aargauerin am Sonntag deutlich 6:2, 6:0 gegen Virginie Razzano (WTA 178). Die 18-jährige Jil Teichmann blieb hingegen an der Luxemburgerin Mandy Minella (WTA 126) hängen.

In der 1. Runde ist Sadikovic nun auch gegen die junge Schwedin Rebecca Peterson (WTA 132) nicht chancenlos.

Die weiteren Partien der Schweizerinnen:

Timea Bacsinszky (WTA 11) - Sara Sorribes Tormo (Sp/WTA 144).

Mona Barthel (De/WTA 68) - Viktorija Golubic (WTA 108)

Carina Witthöft (De/WTA 109) - Stefanie Vögele (WTA 101)

Patty Schnyder (WTA 375) - Katerina Siniakova (Tsch/WTA 114)

Rebeka Masarova (WTA 793) - Jelena Jankovic (Serb/WTA 24)

Video «Amra Sadikovics grosser Tag» abspielen

Amra Sadikovics grosser Tag in Wimbledon

4:22 min, aus UEFA EURO 2016 - das Magazin vom 28.6.2016