Vögele auch von Görges nicht zu stoppen

Stefanie Vögele (WTA 63) hat beim WTA-Turnier in Charleston die Viertelfinals erreicht. Die Schweizerin rang die Deutsche Julia Görges (WTA 30) in 1:42 Stunden mit 3:6, 6:1, 6:3 nieder und trifft nun auf die ehemalige Weltranglistenerste Caroline Wozniacki.

Stefanie Vögele steht in Charleston unter den letzten Acht. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In Form Stefanie Vögele steht in Charleston unter den letzten Acht. Keystone

Vögele erarbeitete sich gegen die in der Weltrangliste um 33 Positionen besser klassierte Görges 13 Breakchancen, von denen sie deren 6 zu nutzen vermochte. Nach einem durchzogenen Start steigerte sich die Aargauerin immer mehr und kam zum 2. Sieg im 3. Duell mit der Deutschen.

«Ich habe zu Beginn der Partie zu wenig aggressiv gespielt, fand danach aber immer besser zu meinem Spiel. Ich freue mich sehr über diesen Sieg. Ich fühle mich momentan richtig gut», sagte Vögele nach dem Spiel.

Start mit mehrstündiger Verspätung

Beide Spielerinnen waren vor ihrer Achtelfinal-Partie auf eine regelrechte Geduldsprobe gestellt worden. Wegen Regens konnte der Spielbetrieb in Charleston am Donnerstag erst mit mehrstündiger Verspätung aufgenommen werden.

Premiere gegen Wozniacki

Von der Verzögerung nicht betroffen war Vögeles nächste Gegnerin Caroline Wozniacki (WTA 10). Wegen einer Wadenverletzung hatte Andrea Petkovic (De) bereits vor dem Achtelfinal-Duell mit der Dänin Forfait erklärt. Für Vögele ist das Aufeinandertreffen mit Wozniacki eine Premiere.