Vögele scheitert an Kvitova

Beim WTA-Turnier von Paris ist Stefanie Vögele in den Achtelfinals ausgeschieden. Die 22-jährige Schweizerin unterlag der als Nummer 2 gesetzten Tschechin Petra Kvitova mit 6:7 (5:7) und 3:6.

Stefanie Vögele. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Harter Kampf Trotzdem zog Stefanie Vögele in den Achtelfinals den Kürzeren. EQ Images

Vögele hielt mit Kvitova über weite Strecken gut mit und hätte den 1. Satz sogar für sich entscheiden können. Letztlich aber wurde der Schweizerin ihr Service zum Verhängnis, der schwächer war als jener ihrer Gegnerin: Vögele kassierte insgesamt 4 Breaks und brachte nur 60 Prozent ihrer ersten Aufschläge ins Feld.

Ein Break zuviel

Im 2. Durchgang lag die Schweizerin schon früh mit Break zurück, ehe sie nochmals auf 2:3 herankam. Nach einem weiteren Aufschlagsverlust musste sie das Spiel jedoch nach insgesamt 84 Minuten verloren geben. Kvitova, die Wimbledon-Siegerin von 2011, trifft in den Viertelfinals auf die Französin Kristina Mladenovic oder die Belgierin Yanina Wickmayer.

Trotz der Niederlage wird Vögele mit viel Selbstvertrauen zum Schweizer Fed-Cup-Team stossen. Dieses empfängt am übernächsten Wochenende in Bern die Equpie von Belgien.