Vögele sensationell im Halbfinal

Stefanie Vögele hat beim Sandplatzturnier in Charleston (USA) den mit Abstand grössten Sieg ihrer Karriere gefeiert. Die Aargauerin besiegte im Viertelfinal die ehemalige Weltnummer 1 Caroline Wozniacki aus Dänemark mit 3:6, 6:4, 6:3.

Video «Tennis: Vögele schlägt Wozniacki (unkommentiert)» abspielen

Tennis: Vögele schlägt Wozniacki (unkommentiert)

1:20 min, vom 6.4.2013

Als Caroline Wozniacki (WTA 10) im 3. Satz mit 3:2 und 40:0 in Front lag, schien das Spiel vorentschieden. Doch Stefanie Vögele (WTA 63) steckte nicht auf und gewann 4 Games in Serie. Nach 131 Minuten war der grosse Sieg Tatsache.

Im letzten Game beanspruchte die 23-jährige Aargauerin ein wenig Glück: Das 15:0 sicherte sie sich mit einem unerreichbaren Netzroller, beim Matchball rutschte ihr Aufschlag durch. Der Erfolg war insgesamt aber verdient: Vögele war die deutlich aktivere Spielerin, kam zu 19 Breakchancen und schlug mehr als 40 Winner.

«War zu Beginn nervös»

«Am Anfang des Matchs war ich ein wenig nervös - ich versuchte mein Spiel aufzuziehen, aber das funktionierte nicht gut im 1. Satz», gab Vögele nach der Partie zu Protokoll. «Am Schluss versuchte ich einfach, bei jedem Punkt aggressiv zu spielen und ich bin sehr glücklich, dass es geklappt hat.»

Nun gegen Jankovic

Im Halbfinal trifft Vögele am Samstag zum ersten Mal in ihrer Karriere auf Jelena Jankovic (WTA 18), ebenfalls eine ehemalige Nummer 1. Die Serbin erreichte die Runde der letzten Vier mit einem Zweisatzsieg über die Kanadierin Eugenie Bouchard. Es war ihr 500. Sieg auf der WTA-Tour.

Im anderen Halbfinal kommt es zum Schwestern-Duell zwischen Serena und Venus Williams. Die beiden Amerikanerinnen spielen zum 24. Mal gegeneinander, Serena führt im Head-to-Head 13:10.