Zum Inhalt springen

WTA-Tour Vögeles grosse Chance

Zum 8. Mal in ihrer Karriere steht Stefanie Vögele im Halbfinal eines WTA-Turniers. Im Endspiel stand die Aargauerin noch nie. Jetzt winkt ihr in Istanbul eine einmalige Chance.

Legende: Video Vögele erreicht zum 8. Mal einen WTA-Halbfinal abspielen. Laufzeit 2:16 Minuten.
Aus sportaktuell vom 22.04.2016.

Etwas mehr als eineinhalb Stunden brauchte Stefanie Vögele (WTA 116), um die slowakische Qualifikantin Kristina Kucova (WTA 137) mit 7:5, 6:2 zu besiegen. Im 1. Umgang musste Vögele dabei einen Satzball abwehren. Im 2. Durchgang verspielte sie zuerst eine 2:0-Führung, um danach 4 Games in Serie zum Sieg zu gewinnen.

Machbare Hürde im Halbfinal

Damit hat die Aargauerin zum 8. Mal in ihrer Karriere einen WTA-Halbfinal erreicht. In einem Endspiel stand Vögele bislang noch nie. Doch das könnte sich in Istanbul ändern.

Grossaufnahme von Stefanie Vögeles Kopf, wie sie den Ball aufwirft.
Legende: Aller guten Dinge sind acht? Vögele nimmt in Istanbul einen weiteren Final-Anlauf. Imago

Denn im Gegensatz zu den ersten 7 Anläufen, wo ihre Halbfinal-Gegnerinnen zwischen den WTA-Positionen 16 und 71 klassiert waren, trifft Vögele am Bosporus nun auf die Weltnummer 118. Die Türkin Cagla Büyükakcay ist sicher eine machbare Hürde für die 26-jährige Schweizerin.

Chancen auf den Turniersieg?

Und gar der Turniersieg ist nicht unrealistisch. Denn nach dem Favoritinnensterben in Istanbul wäre Vögeles allfällige Finalgegnerin im schlechtesten Fall auf Rang 60 klassiert.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Boris Scavezzon, Zürich
    Na ja, zufällig findet das Turnier in Istanbul statt und die Gegnerin stammt aus der Türkei. Das wird nicht leicht für Stefanie Vögele werden. Ich wünsche ihr die erste Finalteilnahme übrigens, doch sollte sie ausscheiden, dann war die Halbfinal-Qualifikation schon eine gute Sache und sie hat vermutlich ein paar Plätze in der Weltrangliste gewonnen. Hoffentlich spielt sie einfach ihr bestes Tennis - wenn die Gegnerin dann noch besser spielt, muss sie sich nichts vorwerfen lassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen