Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News zu Olympia in Tokio BMX-Sturzopfer Fields mit Hirnblutung, aber ausser Lebensgefahr

Connor Fields auf der Bahre
Legende: Nach üblem Sturz Connor Fields wurde auf die Intensivstation gebracht, konnte diese aber wieder verlassen. Keystone

BMX: Fields kommt mit Schrecken davon

Der amerikanische BMX-Crack Connor Fields hat sich bei seinem schweren Sturz im letzten Lauf der Halbfinals vom Freitag zwar eine Hirnblutung zugezogen, ist aber ausser Lebensgefahr. Der Olympiasieger von 2016 konnte gemäss dem US-Radsportverband die Intensivstation verlassen, weil die Ärzte keine weiteren schweren Verletzungen feststellten. Der 28-jährige Fields hatte an zweiter Position liegend nach einem Sprung mit seinem Vorderrad das BMX eines Konkurrenten touchiert und kam zu Fall. «Er weiss, wer er ist. Er weiss seinen Geburtstag. Er erkennt Personen», sagte Fields' Vater gegenüber USA Today.

Video
BMX-Star Connor Fields stürzt im Olympia-Halbfinal
Aus Tokyo 2020 Clips vom 31.07.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Sigel  (Adrian Sigel)
    Das wars dann wohl mit dieser Disziplin an Olympia. Risk/Reward Ratio ist etwas ungünstig. Das Motto heisst: Dabeisein ist alles. Nicht: Überleben des Wettkampfs ist alles.