Zum Inhalt springen
Inhalt

Comedy Mini Schwiiz – Wer kennt die Schweiz am besten?

Peach Weber, Simon Enzler und Claudio Zuccolini auf der Suche nach der passenden Unterstützung für die neue Comedy Spielshow. Am Samstag, 28. Dezember 2013 um 20.10 Uhr auf SRF1.

In der neuen Comedy-Spielshow kommt es zum Gipfeltreffen der Comedy Grössen. Peach Weber, Claudio Zuccolini und Simon Enzler kämpfen stellvertretend für drei Regionen (Stadt, Land und Tourismusgebiete) darum, wer die Schweiz am besten kennt. Und dies nicht alleine, sondern mit entsprechender weiblicher Unterstützung.

So kommt es, dass Simon Enzler mit dem Töffli durch ganz Appenzell fährt auf der Suche nach der richtigen Kandidatin. Eine kleine Reminiszenz an seine Sendung «Töfflibuebe», in welcher er zusammen mit Daniel Ziegler bereits schon Stunden auf dem Töffli verbracht hat.

Legende: Video Simon Enzler auf dem Töffli abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus me_comedy vom 16.12.2013.

Auch für Claudio wird die Suche recht abenteuerlich; er fliegt ganz hoch hinaus. Er sucht sein Glück in den Bündner Bergen.

Legende: Video Claudio Zuccolini fliegt hoch hinaus. abspielen. Laufzeit 00:25 Minuten.
Aus me_comedy vom 19.12.2013.

Einzig Peach hat es sich etwas einfach gemacht, und wie er sagt, seine Kernkompetenz ausgespielt: das Sitzen. Sitzen beim Paradeplatz und hoffen, dass irgendwann die richtige Kandidatin vorbeikommt. Eine eher ungewöhnliche, aber doch sehr effiziente Methode. Als kleiner Vorgeschmack hier ein Zeitraffer vom Paradeplatz, hat jetzt nichts direkt mit Peach Weber zu tun, sieht aber toll aus.

Legende: Video Paradeplatz abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus me_comedy vom 16.12.2013.

Die neue Comedy-Spielshow mit Erstaunlichem und Wissenswertem über das Land, in dem Du lebst. Ab Samstag, 28. Dezember 2013 um 20.10 Uhr auf SRF1

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.