Berufsporträt On Air Designer/in

Das Kreativteam der SRF Gestaltung ist verantwortlich für den visuellen Auftritt von SRF. 25 On Air Designerinnen und Designer entwickeln für Sender und Kanäle eine Vielzahl von Kampagnen, Imagefilmen, Sender- und Sendungsdesigns, Animationen und Erklärstücken.

Nachgefragt bei Patrick Arnecke, Leiter Design & Promotion

Welche Rolle spielen On Air Designerin und On Air Designer im Unternehmen SRF?

Patrick Arnecke, Leiter Design & Promotion: «Die Designerin und der Designer tragen zentral zum Markenauftritt bei.» Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Patrick Arnecke, Leiter Design: «Die Designerin und der Designer tragen zentral zum Markenauftritt des Senders bei.» SRF

«Sie prägen durch ihre gestalterische Arbeit die Marke und den visuellen Auftritt des Senders und der Kanäle. Viele unserer Arbeiten wie Imagefilme, Kampagnen und Sendungsdesigns sind wichtige Programmbeiträge, die viele Hundert Male für ein Millionenpublikum gesendet werden. Die Designerin und der Designer tragen damit zentral zum Markenauftritt des Senders, zum Schauwert von Sendungen sowie zum Verständnis von komplexen Informationen bei.»

Wie stark ist die On Air Designerin/der On Air Designer generell in den Fernsehbetrieb eingebunden?

«Sie nehmen bereits früh Anteil an der Realisation von neuen Sendeformaten und arbeiten konzeptionell und gestalterisch an der Sendererscheinung. Sie spielen sehr eng mit anderen Kreativpartnern wie Audio- und Setdesignern zusammen. Sie sind für ihre eigenen Projekte verantwortlich, führen bei Drehs Regie, steuern die Postproduction oder produzieren selbst. Auch wenn das Design steht und die Sendung läuft, hört unsere Arbeit nicht auf: Wir begleiten die gestalterische Weiterentwicklung und liefern Programmbeiträge, zum Beispiel in Form von erklärenden 2D/3D-Animationen.»

Wie sieht ein typischer Tagesablauf einer On Air Designerin/eines On Air Designers aus?

«Das ist abhängig vom Einsatzbereich. Hier unterscheidet sich das Entwicklungsdesign vom Arbeiten für regelmässige Newssendungen oder Magazine. Projekte beginnen mit einem Briefing mit unserem redaktionellen Partner. Es folgen Konzeption und Entwurf. Nach Abnahme der Entwürfe setzen wir diese dann um. Wir drehen mit gängigem Filmequipment und produzieren mit Animationssoftware wie After Effects und Cinema 4D.»

Welches sind die Sonnen- und Schattenseiten der Tätigkeit?

Showreel

1:54 min, vom 9.8.2016

«TV Design ist eine enorm abwechslungsreiche Tätigkeit. Wir haben das Privileg, uns mit sehr spannenden Inhalten und vielen schönen Dingen des Lebens beschäftigen zu dürfen: Farben, Formen, Rhythmus und Bewegung, Schrift, Film, Fotografie, Illustration. Die Arbeit ist bereichernd: Wir sind ein sehr motiviertes, sympathisches und erfolgreiches Team. Unsere Arbeiten sind viele Dutzend Mal national und international ausgezeichnet worden (ADC, Promax, EBU, Eyes & Ears, EDI usw.). Gestalterisch arbeiten ist fordernd: Die Designer haben sehr viel kreativen Freiraum und Verantwortung. Es gibt Zeitdruck und die Designer müssen stets am Ball bleiben und aktuelle Strömungen verfolgen. TV Design und Motion Graphics als Branche bewegen sich extrem schnell. Wir verstehen Design auch als Lebenseinstellung. Viele gute Gestalter sind Überzeugungstäter. Die Beschäftigung mit Kreation endet deshalb für die meisten nicht um 17.00 Uhr.»

Welche Anforderungen müssen Interessentinnen und Interessenten mitbringen, um sich für eine Stelle zu bewerben?

«Das Wichtigste ist Kreativität, starke Ideen, eine exzellente konzeptionelle Denkweise. Wir arbeiten primär in filmischen Bildern, übersetzen unsere Ideen aber sehr häufig medienübergreifend für On Air, Online und Print. Fundierte gestalterische Erfahrungen sind wichtig: Entweder ein einschlägiges Studium oder ein Berufsabschluss. Es geht auch in Eigenregie: Einige der besten Gestalter sind talentierte Autodidakten. Gutes Handwerk ist wichtig, dazu sehr gute Kenntnisse mit Entwurfs-, Animations- bzw. Schnittsoftware. Im Newsbereich erwarten wir eine sehr gute Allgemeinbildung und ein starkes Interesse am tagesaktuellen Geschehen.»

Welche beruflichen Perspektiven offenbaren sich der On Air Designerin/dem On Air Designer?

«Aufstieg in gestalterische Führungspositionen wie Seniordesigner, Art Director, Creative Director.»

Überblick

Aufgabengebiet

  • Konzeption, Entwurf, Umsetzung von Sendungs- und Senderdesigns
  • Entwicklung von Kampagnen, Imagefilmen, 2D/3D-Animationen, VFX und animierten Erklärstücken
  • Crossmediales Gestalten für On Air, Online und Off Air

Voraussetzungen für Anstellung

  • Ausbildung/Studium und/oder Berufserfahrung im gestalterischen Bereich

Sehr wichtig

  • Kreativität
  • Hohes Mass an Eigeninitiative
  • Kommunikative Kompetenzen

Wichtig

  • Sehr gute Kenntnisse mit gängiger Gestaltungssoftware wie Photoshop, Illustrator, After Effects, Cinema 4D u.a.
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit

Wünschenswert

  • Regieerfahrung, Kenntnisse VR und Augmented Reality

Ausbildung bei SRF

  • Praktikum (Dauer 6 Monate)
  • Berufsspezifische interne Weiterbildungen und Workshops