Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Organisation Operationen

Die Abteilung Operationen ist für die Produktion und die Technik der Video- und Audioinhalte von SRF verantwortlich. Zudem übernimmt sie den weltweiten Austausch von Medieninhalten für die SRG SSR. Und sie produziert für Host Broadcaster das Weltsignal internationaler Grossevents.

Abteilungsleitung

Christoph Gebel
Legende:Christoph GebelSRF / Oscar Alessio

Christoph Gebel ist seit 2001 in leitenden Funktionen für SRF tätig – als Programmleiter beim damaligen Schweizer Radio DRS, als Unterhaltungschef und zuletzt als Senior Advisor für die Direktion. In dieser Funktion leitete er unter anderem die frühere SRG-Tochtergesellschaft tpc ab Sommer 2019 interimistisch. Diese fusionierte er mit Business Services SRG und führte die neue Organisation per 1. Januar 2020 als Abteilung «Operationen» in SRF über.

Operationen arbeitet lösungsorientiert, mit Leidenschaft, Mut und Vertrauen und übernimmt die hundertprozentige Verantwortung für die gesamte Produktionskette. Dazu tragen topqualifizierte Mitarbeitende, der betriebswirtschaftliche Fokus sowie eine bedarfsgerechte und innovative Produktionstechnik entscheidend bei. Vom iPhone-Workflow über das Kompakt-Studio im Reisekoffer, von kontinentumspannenden Remote-Produktionen bis zur komplett IP-basierten Liveproduktion in UHD HDR: Operationen plant, produziert und überträgt effizient zu Wasser, zu Lande und in der Luft.

Die Abteilung unterstützt ausserdem die SRG bei Austausch und Transport von Audio, Video und Daten – im heimischen Studio oder weltweit direkt vor Ort. Dafür liefert sie auch die kostengünstigste stationäre oder mobile Technik. Ob für die Tour de Suisse, das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest, Europa- und Weltmeisterschaften, Kultur- und Unterhaltungsevents oder ein Reporterteam im Krisengebiet.

Im Auftrag von Host Broadcastern wie der SRG produziert Operationen zudem das Weltsignal für (Live-)Übertragungen von Grossproduktionen rund um den Globus. Dazu zählen die Lauberhorn-Rennen und Weltklasse Zürich genauso wie die alpinen Skirennen der Olympischen Spiele.

Die Anerkennung dafür ist die Wertschätzung des Publikums – aber auch immer wieder ein renommierter Preis, zum Beispiel der «Technology & Innovation Award» der European Broadcasting Union, der «Deutsche Kamerapreis» oder die «Olympic Golden/Silver Rings Awards» des Internationalen Olympischen Komitees.