Zum Inhalt springen

Porträt Barrierefreie Angebote

SRF erleichtert Menschen mit Hör- oder Sehbehinderung die Teilhabe am TV-Angebot: durch untertitelte, audiodeskribierte und gebärdete Inhalte. Ausserdem sorgt SRF für barrierefreie Webseiten.

Szene aus der Hauptausgabe der «Tagesschau» vom 21. Mai 2018 – mit Untertiteln.
Legende: Szene aus der Hauptausgabe der «Tagesschau» vom 21. Mai 2018 – mit Untertiteln. Getty Images

Hörbehinderte oder sehbehinderte Menschen können nur speziell aufbereitete Medieninhalte verfolgen. Für sie erstellt SRF ein viefältiges, stetig wachsendes Angebot: Fernsehsendungen mit Untertitelungen oder in Gebärdensprache, ausgesuchte Spiel- und Dokumentarfilme als Hörfilme mit Audiodeskription sowie barrierefreie Internetseiten. Damit leistet SRF einen wichtigen Beitrag zur kommunikativen Integration sinnesbehinderter Menschen.

Das Radio- und Fernsehgesetz (RTVG) verpflichtet SRF, Fernsehsendungen behindertengerecht aufzubereiten. Eine Vereinbarung mit Behindertenverbänden hält fest, wie die Vorgaben umzusetzen sind. SRF optimiert das barrierefreie Angebot fortlaufend im Rahmen der technischen und finanziellen Möglichkeiten.

Untertitelung

SRF untertitelt mehr als die Hälfte der Sendezeit – fast 13’000 Stunden. Dazu gehören sämtliche Sendungen zwischen 19 und 22 Uhr auf SRF 1, die Hauptabendsendung auf SRF zwei, die Filme am Samstagabend bis 1.30 Uhr, Live-Sendungen am Wochenende ab Mittag sowie alle Live-Übertragungen besonderer Bedeutung.

Bei den Sendungen in Play SRF können Untertitel, falls vorhanden, zugeschaltet werden.

Audiodeskription (Hörfilm)

Auch als Hörfilm bekannt, bietet die Audiodeskription in den Dialogpausen eines audiovisuellen Inhalts eine akustische Beschreibung für sehbehinderte Menschen.

Dank des Austauschs mit den deutschsprachigen Nachbarländern kann SRF eine breite Auswahl an Hörfilmen anbieten. Auf Wunsch des Publikums audiodeskribiert SRF Sendungen, die in Mundart gesprochen sind, in Mundart.

Gebärdensprache

Täglich um 19.30 Uhr strahlt SRF die Hauptausgabe der «Tagesschau» in Gebärdensprache auf SRF info aus. Ausserdem läuft die Wiederholung des Konsumentenmagazins «Kassensturz» in Gebärdensprache, jeweils am Wochenende auf SRF info und SRF zwei. Hinzu kommen die Ansprachen der Bundesräte zu den Abstimmungsvorlagen sowie Kindersendungen.

Barrierefreie Webseiten

SRF achtet darauf, die Internetseiten barrierefrei zu gestalten. Dies ermöglicht blinden und sehbehinderten Menschen, sich mittels einer speziellen Software Webseiten vorlesen und beschreiben zu lassen. Die Seiten lassen sich auch vergrössert darstellen. Ausserdem ist srf.ch so programmiert, dass Zusatzgeräte die Webtexte in Brailleschrift zum Ertasten können.