Nationale Programme und nationale Zusammenarbeit im Jahr 2016

Die TV-Sendungskosten und Kosten der Radiosender für das Jahr 2016 beziehen sich ausschliesslich auf die jeweilige Sprachregion. Darüber hinaus arbeiten die Unternehmenseinheiten der SRG – SRF in der Deutschschweiz, RTS in der französischen Schweiz, RSI in der italienischen Schweiz und RTR in der rätoromanischen Schweiz – sowohl im Programmalltag als auch bei zahlreichen nationalen Projekten, Sportevents und Festivals erfolgreich und sehr eng zusammen.

Die SRG und ihre Unternehmenseinheiten haben beispielsweise 5,7 Millionen der total 11 Millionen Franken Gesamtkosten für die Grossproduktion «Gotthard» gemeinsam getragen. Die restlichen Gelder stammten von ausländischen Koproduzenten sowie aus der Filmförderung. Weitere Beispiele der nationalen Zusammenarbeit sind die Sendungen «Eusi Landchuchi»/«Cuisine de chez nous»/«Cucina nostrana» – 968‘000 Franken Gesamtkosten – das interaktive Dokprojekt DADA DATA – 304‘000 Franken Gesamtkosten – sowie die gemeinsam produzierte 1. August-Sendung – an der sich die SRG und ihre Unternehmenseinheiten mit rund 436‘000 Franken beteiligten. Des Weiteren findet eine enge Zusammenarbeit auf nationaler Ebene im Rahmen von diversen Sportevents und Festivals statt – so beispielsweise anlässlich des Fête Fédérale de la Musique 2016, bei der die Unternehmenseinheiten der SRG Musikgesellschaften aus den vier Sprachregionen bei ihren Vorbereitungen für das Eidgenössische Musikfest in Montreux programmlich begleiteten – mit 493‘000 Franken Gesamtkosten. Im Bereich Sport erwirbt die SRG die medialen Übertragungsrechte von nationalen und internationalen Sportereignissen sowie weitere dazugehörige Rechte für alle Unternehmenseinheiten – mit 51,2 Millionen Franken jährlichen Durchschnittskosten für die Jahre 2013 bis 2016 (siehe S. 32 im Geschäftsbericht 2016 der SRG).

Die SRG setzt auch auf eine starke Zusammenarbeit im Programmalltag. Viele Fachredaktionen sind interregional vernetzt und tauschen Sendungsformate und Erfahrungen untereinander aus. Auch arbeiten bei der SRG sechs interregionale Koproduzenten, die die Zusammenarbeit zwischen den Einheiten auf allen Ebenen und über alle Vektoren koordinieren.