Zum Inhalt springen
Inhalt

Sendungskosten allgemein Radioprogramme

Rund um die Uhr strahlt SRF sechs Radioprogramme aus. Alle Sender sind unverwechselbar, innovativ und sorgfältig aufeinander abgestimmt. Damit erfüllt die SRF-Radiofamilie unterschiedliche Ansprüche und Bedürfnisse der Hörerschaft. Die Förderung des heimischen Musikschaffens ist ein wichtiger Eckpfeiler des Auftrags von SRF. Entsprechend hoch ist der Anteil an Schweizer Musik in allen Radioprogrammen. Von Pop, Rock, Hip-Hop, Schlager, Volksmusik bis hin zur Klassik – bei Radio SRF erhalten Schweizer Künstlerinnen und Künstler eine Plattform. Die Kosten der Radiosender sind nach Ketten aufgeschlüsselt, zusätzlich sind die Aufwände für die Informationssendungen aufgeführt. Nicht berücksichtigt sind in den publizierten Kosten die Abgeltungen für Urheberrechte.

Live-Sendung von «Persönlich», Radio SRF 1
Legende: Live-Sendung von «Persönlich», Radio SRF 1 SRF

Radio SRF 1

Das meistgehörte Radioprogramm der deutschsprachigen Schweiz zeichnet sich durch ein umfassendes Informationsangebot, Vielfalt und Publikumsnähe aus. Radio SRF 1 sendet Nachrichten und Hintergrundsendungen, Unterhaltung und Satire sowie eine breite Musikpalette. Die sechs Regionaljournale sind in den Deutschschweizer Kantonen verankert und berichten mehrmals pro Tag aus ihren Regionen. Ein besonderes Augenmerk richtet Radio SRF 1 auf das Schweizer Musik- und Hörspielschaffen. Regelmässige Wetter- und Verkehrsinformationen runden das Angebot ab. Die Kosten für Radio SRF 1 (ohne allgemeine Informationsformate*) belaufen sich auf 11,2 Millionen Franken pro Jahr.

Hörspiel-Aufnahmen für Radio SRF 2 Kultur
Legende: Hörspiel-Aufnahmen für Radio SRF 2 Kultur SRF

Radio SRF 2 Kultur

Radio SRF 2 Kultur ist das Kultur- und Wissensprogramm von SRF, das in Kurz- und Langformaten einen breiten Kulturbegriff bedient. Darüber hinaus ist Radio SRF 2 Kultur mit rund 180 Konzertaufzeichnungen und CD-Produktionen ein wichtiger Förderer des Schweizer Musikschaffens im Bereich Klassik und Jazz. Von den in die Musikproduktion investierten Geldern fliessen 70 Prozent wieder in die Musiklandschaft Schweiz. Das Hörspielschaffen ist ein weiterer Bereich, in dem sich Förderung und Eigenproduktion treffen. Der jährliche Kostenpunkt für Radio SRF 2 Kultur (ohne allgemeine Informationsformate*) beträgt 11,2 Millionen Franken.

Tina Nägeli im Rahmen des Festivalsommers auf Radio SRF 3
Legende: Tina Nägeli im Rahmen des Festivalsommers auf Radio SRF 3 SRF

Radio SRF 3

Das führende Deutschschweizer Pop-Rock-Programm mit hohem Informationsgehalt, das ist Radio SRF 3. Täglich bietet der Sender den Hörerinnen und Hörern über drei Stunden Nachrichten- und Informationsleistungen. Der Anteil an Schweizer Musik im Tagesprogramm liegt bei gut 20 Prozent, regelmässig präsentiert Radio SRF 3 Newcomer und Neuheiten, insbesondere in der Sendung «SRF 3 punkt CH». Somit kann das Publikum täglich neue Schweizer Musik entdecken. Der Förderpreis «SRF 3 Best Talent» ist ein renommiertes Sprungbrett für aufstrebende Schweizer Musikerinnen und Musiker. Der jährliche Gesamtaufwand für Radio SRF 3 (ohne allgemeine Informationsformate*) liegt bei 9,6 Millionen Franken.

Radiostudio Bern
Legende: Radiostudio Bern SRF

Radio SRF 4 News

Das 24-Stunden-Informationsprogramm steht für Aktualität, Hintergrund und Analyse. Auf Radio SRF 4 News werden aktuelle und relevante Themen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft laufend in Beiträgen, Gesprächen und Reportagen aufbereitet. Hier ordnen die SRF-Fachredaktionen, Korrespondentinnen sowie Fachexperten das aktuelle Geschehen ein. Die wichtigen Akteure aus Politik und Wirtschaft werden auf Radio SRF 4 News regelmässig befragt und liefern sich Debatten. Die Grundstruktur des Programms bilden die Nachrichtenbulletins zur vollen und zur halben Stunde: rund um die Uhr, live, an 365 Tagen im Jahr. Am Wochenende wird die Aktualität mit speziellen Talkformaten ergänzt. Die Kosten für die Senderedaktion von Radio SRF 4 News (ohne allgemeine Informationsformate *) zur Herstellung von «HeuteMorgen», der Morgenprimeteime-Sendung auf mehreren Programmen, und des exklusiven Informationsprogramms auf SRF 4 News belaufen sich auf 4,2 Millionen Franken pro Jahr.

Radio SRF Musikwelle

SRF Musikwelle am Unspunnen 2017.
Legende: SRF Musikwelle am Unspunnen 2017. SRF

Schlager- und Volksmusikfreunde haben ihre Heimat bei Radio SRF Musikwelle. Im Programm sind beliebte Musiktitel, Unterhaltung und stündliche Nachrichten. Prominent vertreten ist die Schweizer Volksmusik in all ihren Facetten, auch mit regelmässigen Livesendungen aus den verschiedenen Regionen des Landes sowie mit dem Förderwettbewerb «Folklorenachwuchs». Radio SRF Musikwelle (ohne allgemeine Informationsformate*) kostet jährlich 2,4 Millionen Franken.

Radio SRF Virus

Virus Bounce Cypher bei Radio SRF Virus
Legende: Virus Bounce Cypher bei Radio SRF Virus SRF

Radio SRF Virus bedeutet urbane Lebensfreude und neue Popkultur, es ist ein Angebot für 15- bis 25-jährige Menschen in der Orientierungsphase des Lebens. Verbindendes Element ist der Sound; über die Hälfte des Musikangebots im Tagesprogramm ist dem einheimischen Schaffen gewidmet. Die gezielte, redaktionell ausgewählte Förderung neuer Schweizer Bands und Solokünstler ist bei SRF Virus Programm: Mit der Newcomer-Konzertreihe «8x15.» und dem Schweizer Hip-Hop-Treffen «Cypher» hat SRF Virus Plattformen geschaffen, auf denen sich junge Acts im Radio, TV, Web und in Live-Events mehrmals jährlich einem grösseren Publikum präsentieren können. Den Hörerinnen und Hörern bietet Radio SRF Virus rund eineinhalb Stunden Nachrichten- und Informationsleistungen pro Tag. Mit wöchentlichen Hintergrundsendungen wie «Musik+», «Virus Kompass» und «Rehmann S.O.S.» trägt Virus ausserdem zur politischen und gesellschaftlichen Meinungsbildung und Orientierung in Ausbildung, Beruf und Integration bei. Die jährlichen Ausgaben von Radio SRF Virus (ohne allgemeine Informationsformate*) betragen 741’000 Franken.

Kosten allgemeine Informationsformate gesamthaft

Die Chefredaktion Radio beliefert alle sechs SRF-Radioprogramme mit Nachrichten und Informationssendungen. Auch die sieben Regionalredaktionen in Aarau, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen/Chur und Zürich sind bei der Chefredaktion Radio angesiedelt. Eine Aufteilung der Kosten auf die einzelnen Radioprogramme ist nicht sinnvoll und möglich, da die Informationsformate in einem integrierten Produktionsprozess hergestellt werden. Die Kosten für die SRF-Radioinformationsangebote werden deshalb als integraler Kostenblock ausgewiesen. Der jährliche Aufwand für die Information von Radio SRF beläuft sich auf 27,9 Millionen Franken.