Zum Inhalt springen

Mensch Filmleichen für den «Bestatter»

Im Aargau stapeln sich die Toten. Seit Anfang Jahr wird in der Krimi-Serie «Der Bestatter» wieder gemordet. Die Leichen kreiert Maskenbildner Marc Hollenstein. Sie wirken so echt, dass es ihn manchmal selbst schaudert. Auch «Einstein»-Moderatorin Kathrin Hönegger verwandelt er in eine Filmleiche.

Legende: Video Der Leichenbauer des Bestatters abspielen. Laufzeit 12:00 Minuten.
Aus Einstein vom 05.02.2015.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Dino Rigoli, Urtenen
    Zugegebenermassen sind Leichen das ah und oh eines Krimis. Vor allem auch dann, wenn dabei ein Bestatter im Mittelpunkt steht. Leider wurde nun aber den Leichen offenbar mehr Aufmerksamkeit geschenkt als den Lebenden. Denn wie anders lässt sich erklären, dass dem guten Pathologen Semmelweis von einer Folge zur andern das falsche Ohr verbunden wurde? Ein filmischer Fauxpas der gröberen Art und leider nicht der einzige, sieht man doch in der 5. Folge einmal kurz die 2. Kamera.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten