Strom für 600 Haushalte In Volketswil entsteht die grösste Batterie der Schweiz

Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich wollen das Stromnetz in Europa stabilisieren. Die neue Mega-Batterie soll dabei helfen.

Die grösste Batterie der Schweiz sieht aus, wie drei Schiffscontainer, die nebeneinander stehen Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die grösste Batterie der Schweiz soll Anfang 2018 in Betrieb gehen. ZVG EKZ

Sie sehen aus wie Container auf einer Baustelle. In Tat und Wahrheit verbirgt sich darin aber die grösste Batterie der Schweiz. Das neue Speichersystem hat eine Speicherkapazität von 7,5 Megawattstunden. Das ist genug Strom, um 600 Vierpersonenhaushalte einen Tag lang zu versorgen.

Nicht die erste Mega-Batterie

In Dietikon betrieben die EKZ einen 1-Megawatt-Speicher. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Auch in Dietikon betreiben die EKZ ein grosses Batteriespeichersystem. ZVG EKZ

Die EKZ haben bereits Erfahrung mit dem Betrieb von Batteriespeichern gesammelt. Seit über fünf Jahren betreiben sie am Standort Dietikon einen 1-Megawatt-Batteriespeicher. Lange Zeit war die Batterie in Dietikon die grösste der Schweiz. Nun kommt es zur Wachablösung. Die Grossbatterie in Volketswil hat mehr als die zehnfache Speicherkapazität und mehr als die siebenfache Leistung als der EKZ-Speicher in Dietikon.

«  Solche Speichermöglichkeiten gewinnen an Bedeutung »

Michael Koller
Elektrizitätswerke des Kantons Zürich

Mit der neuen Mega-Batterie in Volketswil wollen die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich einen Beitrag leisten für das Stromnetz der Zukunft. «Immer mehr erneuerbare Energiequellen speisen Strom unvorhersehbar ins Netz ein», sagt Michael Koller von den EKZ. «Um die Netzstabilität zu gewährleisten, gewinnen solche Speichermöglichkeiten immer mehr an Bedeutung.»

In Betrieb gehen soll die grösste Batterie der Schweiz Anfang 2018. Genutzt wird sie allerdings nicht direkt für die Stromversorgung. EKZ-Fachspezialistin Marina González erklärt: «Der Speicher wird Regelenergie für die nationale Netzgesellschaft Swissgrid zur Verfügung stellen und damit zur Stabilisierung des Stromnetzes von Lissabon bis Istanbul beitragen.»