«SRF-Radiokrimi»: Neue Krimireihe mit Schweizer Autoren

Gesucht: Nachfolger für Polizischt Wäckerli, Maloney, Hunkeler und Co. – natürlich sind auch Nachfolgerinnen willkommen. Das war der Aufruf von SRF Hörspiel an über 50 Schweizer Autorinnen und Autoren. Die ersten vier Radiokrimis sind nun fertig produziert und feiern im April Premiere auf SRF 1.

Impressionen von einer der neuen Krimiproduktionen

Radiokrimis gibt es seit den Anfängen des Hörspiels. «Polizist Wäckerli», «Dickie, Dick, Dickens» gehörten zu den Strassenfegern. Privatdetektiv «Musil» und sein Kollege «Maloney» sind auch nach Jahrzehnten noch Kult. Und die «Hunkeler»-Krimis gehören zu den beliebtesten Hörspielen. Die Produktion attraktiver Radiokrimis gehört seit jeher zum Kerngeschäft einer Hörspiel-Redaktion.

Zusatzinhalt überspringen

Sendedaten auf SRF 1

«Kains Opfer»:
Mo, 3.4.2017, 14.00 Uhr (1/2)
Mo, 10.4.2017, 14.00 Uhr (2/2)

«Verfluchtes Licht»
Fr, 21.4.2017, 20.00 Uhr

«Bergwasser»
Mo, 24.4.2017, 14.00 Uhr
Fr, 12.4.2017 (Z), 20.00 Uhr

«Helvetistan»
Fr, 28.4.2017, 20.00 Uhr
Mo, 8.5.2017, 14.00 Uhr

In der Geschichte von SRF-Hörspiel tauchen viele namhafte Autorinnen und Autoren der Schweizer Literatur auf: Friedrich Glauser, Friedrich Dürrenmatt, Peter Zeindler, Sam Jaun, Hansjörg Schneider. Aber es gibt noch deren mehr, und deshalb hat die Hörspielredaktion über 50 weitere Autorinnen und Autoren dazu aufgerufen, Krimis mit Kultpotential zu schreiben. Die Hälfte reichte einen Vorschlag ein, die Redaktion wählte acht aus und die ersten vier Produktionen feiern nun im April Premiere.

Ein Rabbi ermittelt: «Kains Opfer»

Eröffnet wird die Reihe von einem der Newcomer in der Schweizer Krimiszene. Alfred Bodenheimer hat mit seinem Zürcher Rabbi Klein eine Ermittlerfigur geschaffen, durch die man faszinierende Einblicke ins jüdische Alltagsleben erhält. Zusammen mit Regisseur Buschi Luginbühl hat der Autor seinen ersten Roman «Kains Opfer» exklusiv für SRF als zweiteiliges Hörspiel eingerichtet.

Akustischer Film Noir: «Verfluchtes Licht»

Das Hörspiel blendet zurück ins Jahr 1989 – das Jahr des Mauerfalls. Lukas Holliger erzählt in «Verfluchtes Licht» von einer düsteren Mordgeschichte in einem Basler Pharmakonzern, die direkt mit den welthistorischen Ereignissen zusammenhängt.

Krimi in den Alpen: «Bergwasser»

Zwei Frauen sind die Hauptfiguren im Alpenkrimi «Bergwasser» von Sabina Altermatt: die deutsche Ingenieurin Julia Jansen und die Heilige Barbara, Schutzpatronin der Bergleute. Auf einer Bündner Tunnelbaustelle kommt es zu einer Reihe tödlicher Unfälle. Die Ursachen bleiben mysteriös. Ist es so, wie die Leute sagen: Rächt sich der Berg an den Arbeitern?

Milieu- und Wirtschaftskrimi: «Helvetistan»

Schliesslich legt der Krimiautor Michael Herzig mit «Helvetistan» sein erstes Hörspiel vor, das gleichzeitig ein neuer Fall mit der Hauptfigur seiner Romane ist, der Zürcher Polizistin Johanna di Napoli. Dabei geht es, ausgelöst von einer Bagatelle im Zürcher Milieu, um helvetischen Lobbyismus und Machenschaften in der Grauzone der Wirtschaftskriminalität.

SRF Hörspiel plant, weitere Krimis zu produzieren.

Sendungen zu diesem Artikel