Auch treuen Rolling-Stones-Fans ist das Konzert zu teuer

«Die Schmerzgrenze ist erreicht!», die meisten Rolling-Stones-Fans, die sich bei «Espresso» gemeldet haben, verzichten auf das Konzert im September. 270 Franken für einen normalen Sitzplatz, über 160 Franken für einen Stehplatz, die Preise für das Konzert sind happig. Für viele zu happig.

Wer gute Plätze wolle, müsse mit Anreise und Essen zu zweit gegen 1000 Franken für einen Abend bezahlen, rechnet ein «Espresso»-Hörer und langjähriger Rolling-Stones-Fan vor. Diese Rechnung gehe für ihn nicht mehr auf.

Auch ein Familienvater verzichtet schweren Herzens. Die Tickets für sich und die Kinder wolle und könne er sich nicht leisten. Für einen Stehplatz mehr als 75 Franken zu bezahlen sei «unmöglich». Andere Fans würden 100 Franken bezahlen – mehr aber nicht.

«… aber nur für die Rolling Stones!»

Auch wenn es für das Konzert noch massenweise Tickets gibt: Wahrscheinlich wird es dennoch bis im September ausverkauft sein. Dies dank treuer Fans wie einer «Espresso»-Hörerin aus dem Kanton Zürich. «Ich bin bereit zu bezahlen», erzählt sie. Und sie fügt hinzu, dass sie zwar für die Rolling Stones fast jeden Preis bezahlen würde – aber auch nur für sie. Die Schmerzgrenze bei den Ticketpreisen sei eigentlich erreicht.

Sendung zu diesem Artikel