Bonus Card: Nicht alles Gold, was glänzt

Viele Besitzer einer gratis Visa Bonus Card erhielten vergangene Woche vielversprechende Post: Ein «glänzendes Leistungspaket» verspricht das Unternehmen. Weniger glänzend ist das Kleingedruckte: Die Karte kostet neu fast 150 Franken im Jahr.

«Freuen Sie sich auf das Goldigste, was die Schweiz zu bieten hat.» Es tönt toll, was die Bonus Card AG ihren Kundinnen und Kunden dieser Tage mitteilt. Ab dem 15. März werde die Visa Bonus Card zur «attraktivsten goldenen Kreditkarte» der Schweiz.

Unter anderem profitiere man von Bonuspunkten beim Einkauf von Lebensmitteln oder von einer Reiseannulations-Versicherung. Um von den neuen Bedingungen profitieren zu können, müsse man gar nichts tun: Sie würden automatisch aktiviert.

So weit, so gut. Was die Bonus Card AG in dem Schreiben jedoch verschweigt: Die Karte, die bis anhin ab einem Jahresumsatz von 300 Franken gratis war, kostet neu 144 Franken pro Jahr (12 Franken pro Monat). Das erfährt nur, wer die detaillierte Leistungsübersicht genau anschaut.

«Unfair», ärgern sich Kundinnen und Kunden, die sich beim Konsumentenmagazin «Espresso» von Radio SRF 1 gemeldet haben. «So nicht! Dieser Hinweis gehört in den Begleitbrief», schreibt ein unzufriedener Bonus Card-Besitzer.

Bonus Card weicht Fragen aus

Auf den Kunden-Ärger angesprochen, heisst es bei der Bonus Card AG, man nehme diesen ernst. Die konkrete Frage, warum im Begleitbrief die Gebühren nicht erwähnt seien, bleibt jedoch unbeantwortet. Das Unternehmen schreibt: «Unser Kundenschreiben wurde mit beigelegter Broschüre und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verschickt. In der Broschüre ist die Monatsgebühr auf der zweiten Seite zu finden.»

Kundinnen und Kunden, die von der neuen Visa Bonus Card Gold nicht Gebrauch machen wollten, suche man «gerne eine Alternative in unserem Portfolio». Wer auf Alternativen verzichten und auch keine Jahresgebühr bezahlen will, muss seine Bonus Card schriftlich kündigen (siehe unten).

Wieder eine günstige Kreditkarte weniger

Mit der neuen Bonus Card gibt schon wieder eine günstige Kreditkarte weniger in der Schweiz. Im Frühjahr 2015 hatte die SBB angekündigt, dass das Halbtax-Abo wegen der Einführung des «Swiss Pass» nicht mehr in Kombination mit einer gratis Visa-Kreditkarte zu haben sei. Besitzerinnen und Besitzer einer solchen Kombikarte erhielten eine neue Karte – die Visa Liberty Card. Diese kostet nach einem kostenlosen ersten Jahr 60 Franken Jahresgebühr.

So kündigen Sie ihre Bonus Card

Eine schriftliche Kündigung ist laut Bonus Card jederzeit möglich. Wer sicher sein will, dass die neuen Jahresgebühren von 144 Franken nicht verrechnet werden, muss die Kündigung mindestens vier Wochen vor dem auf der Karte eingeprägten «Kartengeburtstagsmonat» an die Bonus Card AG schicken. In diesem Monat würde die Jahresgebühr erstmals belastet. Sie finden den Monat beim Gültigkeitsdatum der Karte. Das Datum ist bezeichnet mit «Good Thru» und besteht in der Regel aus Monat und Jahr (Bsp. 10 / 18). Die Bonus Card und allfällige Zusatz- oder Partnerkarten müssen im Falle einer Kündigung ebenfalls an die Bonus Card AG zurück gesandt werden.