Ayham – Mein neues Leben

Zusammen mit seiner Familie musste Ayham vor dem Krieg in Syrien flüchten. Eigentlich wollte er seine Heimat und seine Freunde gar nicht verlassen. Doch die Gefahr war zu gross. In der Schweiz beginnt für den 11-Jährigen ein neues Leben.

Video «Ayham – Mein neues Leben» abspielen

Ayham – Mein neues Leben

29 min, aus SRF mySchool vom 15.2.2017

Am Anfang plagt Ayham das Heimweh. Er versteht kein Wort Deutsch und ihm fehlen Freunde. Am liebsten würde er wieder zurück nach Syrien. Der 11-Jährige macht sich Sorgen um seine Grossmutter, seine Cousins und Freunde, die immer noch in der kriegsgeplagten Heimat leben.

Ayham auf einer Wiese, blickt knapp an der Kamera vorbei. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sein neues Leben in der Schweiz ist für Ayham nicht immer einfach. Doch über das Fussballspielen findet er neue Freunde. SRF

Doch Ayham hat auch Träume und Ziele: Er will Deutsch lernen, neue Freunde finden und einem Fussballclub beitreten. Am ersten Schultag lernt Ayham Mika kennen, der ihn gleich zum Fussballspielen einlädt. Schnell wird klar, dass der Flüchtling aus Syrien ein kleiner Ronaldo ist.

Ein Jahr vergeht. Ayham hat neue Freunde gefunden, spielt in einem Fussballclub und nimmt sogar teil an einem Talentförderprogramm für Fussballer. Er ist glücklich. Und doch vermisst er seine Familie und Freunde in Syrien.

Der Dokumentarfilm begleitet den jungen Ayham während eineinhalb Jahren und zeigt, wie sich der Elfjährige in einem für ihn fremden Land zurechtfindet und einlebt.

Stufe: PS, Sek I

Fächer: Gesellschaft, Ethik, Gemeinschaft

Stichwörter: Integration, Bildung, Flüchtlingskinder, Flüchtlingskrise, Spracherwerb, Kulturschock, kulturelle Unterschiede, Asylbewerber, Migration

Produktion: Ilona Stämpfli, Marek Beles. SRF 2016

Verkauf: Nicht im Angebot.

VOD: Unbegrenzt.

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 15.02.2017 09:05

    SRF mySchool
    Ayham – Mein neues Leben

    15.02.2017 09:05

    Zusammen mit seiner Familie musste Ayham vor dem Krieg in Syrien flüchten. Eigentlich wollte er seine Heimat und seine Freunde gar nicht verlassen. Doch die Gefahr war zu gross. In der Schweiz beginnt für den 11-Jährigen ein neues Leben.

    Unterrichtsmaterial