ManUnited-FCB: Klagender Sieger, lobender Verlierer

Weiss oder schwarz gibt es bei Trainern meist nicht. Dass der Sieger des Abends aber so dunkelgrau, der Verlierer so hellgrau sieht, ist doch ungewöhnlich. Die Stimmen zu Manchester United-Basel.

José Mourinho: «Natürlich bin ich mit den Punkten zufrieden. Aber nach dem 2:0 hätten wir das Spiel stärker kontrollieren sollen. Die Spieler trafen schlechte Entscheidungen bezüglich Positionsspiel und Aktionen. Wir sollten 90 Minuten lang fokussiert sein, was wir nicht waren. Das verärgerte mich etwas.»

Video «Mourinho: «War ein bisschen verärgert.» (engl.)» abspielen

Mourinho: «War ein bisschen verärgert.» (engl.)

1:22 min, vom 12.9.2017

Raphael Wicky: «In erster Linie steht es 3:0 für ManU, das ist natürlich nicht, was wir uns erwünscht haben. Aber wenn wir diese Leidenschaft, diesen Spirit jede Woche in der Schweiz auf den Platz bringen, kommen wir an den Punkt, an dem wir sein wollen. Die Mannschaft lebte, zeigte Charakter, versuchte mitzuspielen. (...) Alle hätten einen ausserordentlichen Tag haben müssen, alles hätte stimmen müssen. Das tat es leider nicht.»

Video «Wicky: «Diese Leidenschaft jede Woche auf den Platz bringen.»» abspielen

Wicky: «Diese Leidenschaft jede Woche auf den Platz bringen.»

4:21 min, vom 12.9.2017