Wer schlägt Ivica Kostelic?

Am Freitag fällt mit der Super-Kombination der Startschuss zu den 83. Internationalen Lauberhorn-Rennen. Die Frage nach dem Favoriten ist einfach: Der Sieg führt wohl nur über den Kroaten Ivica Kostelic.

Video «Schweizer Hoffnungsträger an der Super-Kombi in Wengen» abspielen

Schweizer Hoffnungsträger

1:35 min, vom 17.1.2013

Wenn die Rennen in Wengen auf dem Weltcup-Programm stehen , dann ist Ivica Kostelic stets in Top-Form. Der 32-jährige Kroate holte sich 2011 und 2012 am Lauberhorn den Sieg in der Super-Kombi, zudem gewann er viermal auch den Slalom (2002, 2010, 2011 und 2012).

Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt die Super-Kombination aus Wengen live. Um 10.15 Uhr steht die Abfahrt auf dem Programm, um 13.45 Uhr folgt der Slalom. 

Auch wenn der Gesamtweltcup-Sieger von 2011 etwas verhalten in die Saison gestartet ist und seit längerem mit Knieproblemen kämpft, in Wengen scheint Kostelic stets einen Gang höher schalten zu können.

Schweizer Hoffnung heisst Zurbriggen

Sand im Getriebe steckt derzeit bei den Schweizer Männern. Ausser Patrick Küng lieferten sämtliche Swiss-Ski-Athleten keine berauschenden Abfahrtstrainings ab. Da aber zur Super-Kombi auch ein Slalomlauf dazugehört, ist aus Schweizer Sicht Silvan Zurbriggen wohl am meisten zuzutrauen. Der Walliser war im Vorjahr auf Rang 12 gefahren, konnte in der aktuellen Saison aber noch kein Erfolgserlebnis feiern. Ein 14. Platz in Gröden und das halbe WM-Ticket für Schladming stehen bisher zu Buche.

Kaum Slalom trainiert, dafür viel Erfahrung

Dem Slalom hatte der 31-Jährige vor einigen Jahren zugunsten der Speed-Disziplinen den Rücken gekehrt. Doch Zurbriggen glaubt dennoch an seine Chance und liebäugelt mit einem Top-15-Rang: «Ich habe zwar nur 4 Tage Slalom trainiert, aber ich denke, dass ich am Freitag von meiner Erfahrung profitieren kann.»

Video «Super-Kombi: Slalom von Kostelic («sportlive»)» abspielen

Super-Kombi: Slalom von Kostelic («sportlive»)

1:01 min, vom 13.1.2012