Totale Abgeschiedenheit Forschen am Ende der Welt: Einsamer Alltag in der Antarktis

Tausende Kilometer von der Zivilisation entfernt, monatelang unter sich, ständiger Wind und Regen: Unter diesen Bedingungen leben die Bewohner von subantarktischen Forschungsstationen. Ein Einblick in den Alltag auf drei Südpolarmeer-Inseln.

Marion-Insel: «Pinguine gucken? Nein, danke!»

Video «Funk-Offizier David Hartzenberg, Marion-Insel» abspielen

Funk-Offizier David Hartzenberg, Marion-Insel

2:17 min, vom 2.3.2017

Die Insel: Die Marion-Insel im Prinz-Edward-Archipel gehört zu Südafrika.

Die Basis: Auf der Forschungsstation leben 15 bis 20 Personen. Sie bleiben jeweils für ein Jahr. Die Wissenschaftler studieren hier unter anderem das Ökosystem sowie die marinen Säugetiere und Vögel.

Abgeschiedenheit: Marion liegt auf halbem Weg zwischen Antarktika und Südafrika. Das Versorgungsschiff fährt die Insel einmal im Jahr an. Die Fahrt von Afrikas Südspitze aus dauert etwa fünf Tage.

Crozet-Archipel: Ärztin und Zahnärztin in Personalunion

Video «Biologin France Mercier & Ärztin Anne-Claire Barets, Crozet» abspielen

Biologin France Mercier & Ärztin Anne-Claire Barets, Crozet

2:27 min, vom 2.3.2017

Die Insel: Die Île de la Possession ist Teil der Crozet-Insel und gehört zum französischen Übersee-Territorium.

Die Basis: Im Winter leben etwa 25 Personen auf der französischen Forschungsstation Alfred-Faure. Im Sommer sind es doppelt so viele. Geforscht wird hier in den Bereichen Biologie, Geologie und Me­te­o­ro­lo­gie.

Abgeschiedenheit: Die Distanz zum Prinz-Edward-Archipel beträgt etwa 900 Kilometer. Das Versorgungsschiff fährt vier Mal im Jahr. Es erreicht die Crozet-Inselt von La Réunion aus in etwa sechs Tagen.

Kerguelen: See-Elefanten als Nachbarn

Video «Biologin Suzanne Liagre, Kerguelen» abspielen

Biologin Suzanne Liagre, Kerguelen

1:45 min, vom 6.3.2017

Die Insel: Die Kerguelen mit der Hauptinsel Grande Terre gehören zum französischen Übersee-Territorium.

Die Basis: Im Winter leben auf der französischen Forschungsstation Port-aux-Français etwa 45 Personen, im Sommer 120. Die Forschungsgebiete reichen von Geophysik über Ökologie bis zu atmosphärischer Chemie.

Abgeschiedenheit: Die Kerguelen liegen 1'261 Kilometer von den Crozet-Inseln entfernt und werden von demselben Versorgungsschiff angefahren. Die Fahrt von La Réunion aus dauert acht bis zehn Tage.

Sendung: SRF 1, Einstein, 9.3.2017, 21 Uhr

Sendung zu diesem Artikel

  • SRF 1 09.03.2017 21:00

    Einstein
    In 88 Tagen um den Südpol

    09.03.2017 21:00

    Die erste Schweizer Antarktis-Expedition bietet Wissenschaftlern aus aller Welt die Möglichkeit, den Südkontinent in einer einzigen Saison zu umrunden und dabei in die letzten unerforschten Gebiete unseres Planeten vorzustossen. Doch die Schwierigkeiten sind enorm: