Diese Woche über 30 Grad: Der Sommer schlägt zurück

Nach einer etwas kühleren Woche gibt es ab heute (Montag) wieder Hochsommer. Schon heute steigen die Temperaturen im Wallis auf 30 Grad oder etwas mehr. Morgen und vor allem am Mittwoch gibt es Hitze für (fast) alle und lokale Gewitter. Ab Donnerstag nimmt die Gewitterneigung generell zu.

Die Sonne geht hinter Spiez unter. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hoch von Westen Schon am Sonntagabend setzte sich das Hoch von Westen durch und sorgte am Thunersee für einen eindrücklichen Sonnenun... Werner Zwahlen

Die dritte Juliwoche startete heute mit einer Tropennacht in Lugano. Während der ganzen Nacht wurde es nie kühler als 20,2 Grad. Dies war aber nur der Anfang einer Woche mit hohen Temperaturen. Mit viel Sonnenschein gibt es schon heute im Wallis verbreitet 30 oder 31 Grad und auch in Genf und Basel sind 30 Grad durchaus möglich.

Zahlreiche Blitze schlagen gleichzeitig ein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Gewitter drohen Vor allem in der zweiten Wochenhälfte muss man mit Gewittern rechnen. Archiv; Christoph Theiler

Ab morgen Hitze und Blitze

Morgen erreichen die Temperaturen an zahlreichen Orten 30 Grad, im Wallis sogar 32 Grad. Am Mittwoch wird es (fast) überall heiss. Praktisch im ganzen Land gibt es Höchstwerte zwischen 30 und 34 Grad. Bis am Mittwoch gibt es nur einzelne Gewitter, dies vor allem über den Bergen und am Jura, lokal auch im Flachland. Ab Donnerstag wird es generell gewitterhaft. Mit der allgemeinen Feuchtigkeit wird es in der zweiten Wochenhälfte sehr schwül, auch wenn auf dem Thermometer die Temperaturen auf etwa 26 Grad zurückgehen. Am kommenden Wochenende nimmt das Gewitterrisiko vorübergehend wieder ab, und es wird vor allem am Samstag ziemlich sonnig.

Der Seebergsee im Diemtigtal. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Rettender Bergsee Eine richtige Abkühlung gibt es zur Wochenmitte nur noch in den Bergseen, so im Seebergsee. Ueli Klossner