Inauguration «Nein danke»: Musiker boykottieren Amtsantritt Trumps

Bei der Vereidigung in Washington wird Musik gespielt. Glamourös sind die Namen – auf der Liste der Absagen.

Blondes Mädchen im schwarzen Glitzerkleid vor weisser Wand. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Jackie Evancho Die 16-Jährige nahm 2010 an «America's Got Talent» teil und wurde Zweite. WENN

Worum geht es? Am 20. Januar wird Donald Trump offiziell als amerikanischer Präsident vereidigt. Ein festlicher Anlass, der auch musikalisch umrahmt wird. Doch die Liste der Musiker, die für Trump spielen wollen, ist kurz und unglamourös.

Wer hat zugesagt? Gemäss «The New York Times» haben Jackie Evancho, Zweitplatzierte bei «America's Got Talent», The Mormon Tabernacle Choir sowie die Bruce-Springsteen-Covergruppe The B-Street Band ihre Teilnahme bestätigt.

Wer kommt nicht? Wesentlich länger ist die Liste der Künstler, die abgesagt haben: Céline Dion, Elton John, John Legend und Moby möchten nicht für den 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten auftreten. Moby scherzte auf Instagram, dass er eine Ausnahme machen würde, sollte Trump seine Steuererklärung veröffentlichen.