Autobahn soll Österreich und die Ostschweiz verbinden

Österreich will im Vorarlberg verschiedene Strassenprojekte angehen. Für den Bau einer Schnellstrasse zwischen Dornbirn und St. Margrethen sind bis zu 900 Millionen Euro vorgesehen.

Neue Autobahn ohne Verkehr. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Die Ostschweiz und Österreich sollen mit einer direkten Autobahn verbunden werden. Keystone

Weniger Staus und mehr Sicherheit in Vorarlberg: So lautet der Titel des Pressedossiers, den die Asfinag den Medien vorgestellt hat. Die Betreiberin der Österreicher Autobahnen und Schnellstrassen will unter anderem die Städte Dornbirn (A) und St. Margrethen (CH) verbinden.

  • Die Kosten für die sogenannte Bodensee-Schnellstrasse werden bis zu 900 Millionen Euro betragen
  • Ein Baustart ist frühestens im Jahr 2021 möglich
  • Unter anderem ist die Zustimmung des Parlaments für den Bau nötig

Die Asfinag wird ausserdem die Auswirkungen auf die Natur prüfen. «Es gibt noch einige Hürden zu nehmen», sagt Projektleiter Günter Fritz.