Spital Nidwalden Mehr Patienten am Nidwaldner Kantonsspital

Das Kantonsspital Nidwalden hat im letzten Jahr die Zahl der Patienten auf 61'196 Konsultationen gesteigert. Dies bedeutet ein Plus von acht Prozent. Zugenommen habe vor allem die Zahl der ambulanten Patienten. Dies dank neuer Behandlungs- und Operationsmethoden.

Banner mit der Aufschrift «Kantonsspital Nidwalden». Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Im Kantonsspital Nidwalden macht der Anteil stationärer Patienten weniger als zehn Prozent aus. zvg Kantonsspital Nidwalden

Bereits zum dritten Mal in Folge kann das Nidwaldner Kantonsspital in Stans einen Gewinn vermelden. Es bleiben 2,6 Millionen Franken. Im Vorjahr waren es knapp 2,7 Millionen gewesen.

Der stabile Abschluss ist unter anderem auf die Entwicklung bei den Patientenzahlen zurückzuführen:

  • Gesamthaft 61'196 Konsultationen (+8 Prozent)
  • 5211 stationäre Patientinnen und Patienten (-18)
  • 11 Prozent mehr Patienten mit Privat- oder Halbprivatversicherung

Ambulante Behandlungen

Im Gegensatz zur stationären Behandlung bleiben Patientinnen und Patienten bei der ambulanten Behandlung nicht über Nacht in Betreuung.

Beispiele: Besuche bei Ärzten, Therapien bei Physio- und Ergotherapeuten oder in Logopädiepraxen, Ernährungs- und Diabetesberatungen, Behandlungen durch Pflegefachpersonen, Abklärungen durch Laboratorien, Röntgenuntersuchungen

Das Wachstum im ambulanten Bereich hat laut Spitaldirektor Urs Baumberger vor allem zwei Gründe: einerseits neue Behandlungs- und Operationstechniken, andererseits die vermehrte Abgabe von Medikamenten an Krebspatienten.

«Durch die Zusammenarbeit mit dem Luzerner Kantonsspital können heute beispielsweise Chemotherapien und so weiter bei uns durchgeführt werden», so Baumberger. Insgesamt verbucht der ambulante Bereich des Kantonsspitals Nidwalden eine Umsatzsteigerung von 10,6 Prozent.

Der Jahresgewinn blieb mit 2,6 Millionen Franken stabil. Seit 2012 wird das Nidwaldner Kantonsspital unter gemeinsamer Führung mit dem Kantonsspital Luzern betrieben.