Online-Umfrage Schweizer sorgen sich um ihre Rente

Video «Sorge um die Vorsorge» abspielen

Sorge um die Vorsorge

1:55 min, aus Tagesschau vom 20.2.2017

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Online-Umfrage der Plattform Vimentis zeigt: Die Schweizer sind zufriedener mit der Politik als in frühreren Umfragen.
  • Erstmals aber fürchtet eine relative Mehrheit um die Sicherheit ihrer AHV-Rente.
  • Grössten Handlungsbedarf sehen die Befragten in der Asylpolitik.

Die Schweizer sind zufriedener mit der Politik als auch schon. Dies zeigt eine gross angelegte Online-Umfrage. Allerdings fand die Umfrage vor der Abstimmung zur Unternehmenssteuerreform III statt.

Noch in der letzten Umfrage der Plattform Vimentis vor einem Jahr gaben 53 Prozent der Befragten an, mit der Schweizer Politik unzufrieden oder eher unzufrieden zu sein. In der aktuellen Umfrage sind es 46 Prozent. Insgesamt 36 Prozent zeigen sich zufrieden oder eher zufrieden, 18 Prozent sind neutral.

Differenzen bezüglich Altersreform 2020

0:35 min, aus Tagesschau vom 20.2.2017

Sorge um die AHV

Zunehmend Sorgen bereitet den Menschen in der Schweiz hingegen die AHV. 46 Prozent gaben an, ihre Rente sei nicht sicher, 33 Prozent halten sie nach wie vor für gesichert. Zum Vergleich: 2015 waren noch 43 Prozent davon überzeugt, dass ihre Rente nicht gefährdet ist.

Berufseinsteiger sind eher zufrieden

Wie Vimentis mitteilt, gibt es grosse Unterschiede zwischen den Jüngeren, die gerade ins Berufsleben einsteigen, und der älteren Generation, die auf die Pensionierung zugeht. Von den 15- bis 24-jährigen Befragten sind 48 Prozent zufrieden oder eher zufrieden – von den 55- bis 64-Jährigen hingegen nur 31 Prozent.

Den grössten Handlungsbedarf sehen die Befragten in der Ausländerpolitik, der Asylpolitik und im Gesundheitswesen.

Top-5-Themen: Höchster politischer Handlungsbedarf nach Umfrage

Quelle: Vimentis
Thema
Handlungsbedarf in %
Ausländer- und Asylpolitik
41
Beziehung zur EU
9
Kosten/Finanzierung Sozialwerke, Gesundheitswesen, ungleiche Einkommensverteilung
6
Arbeitslosigkeit, Armut, Umweltschutz
5
Energiepolitik, Familienpolitik, Bildung/Forschung
3

Befragung mit mehr als 20'000 Teilnehmern

Die Online-Umfrage wurde vom 3. Oktober 2016 bis zum 17. Dezember 2016 mit 21'337 Teilnehmern durchgeführt. Da Internetumfragen in der Regel nicht repräsentativ sind, ist die Stichprobe nach verschiedenen Kriterien wie Bildung, Geschlecht und Region gewichtet worden. Die aktuelle Umfrage ist bereits die 13. zur politischen Zukunft der Schweiz. Vimentis ist im Jahr 2003 von Studierenden der Universität St. Gallen gegründet worden. Die Umfrage ist politisch neutral und steht unter dem Patronat der Parteipräsidenten von SVP, SP, FDP, CVP, Grünen, BDP und GLP.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • USR III – Wie weiter nach dem Nein?

    Aus 10vor10 vom 17.2.2017

    Die Unternehmenssteuerreform wurde vom Schweizer Volk klar abgelehnt. Derweil fürchten die Statusgesellschaften, die die umstrittenen Steuerprivilegien hätten verlieren und neue bekommen sollen, Druck aus dem Ausland.