Apple präsentiert kleines iPhone

Das iPhone 5 ist wieder da – könnte man meinen. Das neue kleine iPhone SE sieht genauso aus. Heute wurde es präsentiert.

iPhone-Modelle auf der Leinwand Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Sieht aus wie das iPhone 5 ist aber das iPhone SE (links). Reuters

Apple hat wie erwartet ein neues iPhone mit einem kleineren Display als die aktuellen Spitzen-Modelle vorgestellt. Das iPhone SE sieht äusserlich aus wie das iPhone 5 – enthält aber diverse Technik der aktuellen grösseren Modelle und einen NFC-Chip unter anderem für mobile Bezahlsysteme wie Apple Pay.

Erstmals setzt Apple bei so viel aktueller Technologie auch den Preis für seine Verhältnisse niedrig an: ab 489 Euro in Europa und ab 399 Dollar in den USA. Zuletzt hatte sich das Wachstum der iPhone-Verkäufe verlangsamt, für das laufende Quartal wird der erste Absatzrückgang seit dem Start 2007 erwartet. Mit dem Preis des iPhone SE greift Apple die Konkurrenz nun etwas schärfer an.

Apple verweigert sich weiterhin dem FBI

Apple-Chef Tim Cook verteidigte bei der Präsentation erneut die Weigerung von Apple, dem FBI beim Entsperren des iPhones eines toten Attentäters zu helfen, weil dies die Sicherheit für alle Nutzer verschlechtern würde. Apple sei verantwortlich dafür, Daten und Privatsphäre seiner Nutzer zu schützen – und werde sich dieser Verantwortung stellen, betonte er.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Apple sagt weiterhin Nein zum FBI

    Aus Tagesschau vom 25.2.2016

    Apple-Chef Tim Cook weigert sich, das Handy des San-Bernardino-Attentäters zu entsperren. Er befürchtet schwere Konsequenzen für die Privatsphäre der IPhone-Nutzer.