CH-Song der Woche: Faber «So soll es sein»

Singer-Songwriter-Sound mit dem Energiegehalt von Flugzeugtreibstoff. Wenn Faber über Liebe und Herzschmerz singt, ist das keine Begleitmusik zum Beobachten von Regentropfen. Seine neuste Single jagt dir die emotionale Zerrissenheit durchs Trommelfell.

Zusatzinhalt überspringen

CH-Song der Woche

CH-Song der Woche

Jede Woche küren wir einen Schweizer Song zum «CH-Song der Woche». Eine Übersicht aller Songs findest du hier.

Von den grossen Gefühlen singen, das ist eine Sache. Das machen viele. Aber Emotionen so kraftvoll in die Musik zu packen, dass du beim Zuhören das Gefühl hast, dem Sänger zerreisst es während der Aufnahme sein Herz – das ist eine grosse Kunst. Eine Kunst, die Faber so sehr beherrscht wie das akzentfreie Hochdeutsch.

Seine raue, kraftvolle Männerstimme erinnert uns an Henning May von AnnenMayKantereit, die bretonischen Einflüsse im Musikbild an Louise Attaque oder an Noir Désir.

«So soll es sein» ist der erste Vorgeschmack auf sein erstes Album «Sei ein Faber im Wind», das am 7. Juli 2017 erscheinen wird.

Drei Minuten Liebeskummer

In «So soll es sein» bewirft Faber seine Verflossene mit ungeklärten Fragen und einem Potpourri an Gedanken. Denn wie es in der Liebe so ist – das Ende einer Beziehung bedeutet noch lange nicht das Ende der Gefühle.

Seine charakteristische Stimme ergänzt Faber mit einer vielfältigen, musikalischen Begleitung und einer abwechslungsreichen Melodie. Vom Tempowechsel bis zur Bläser-Unterstützung ist alles vorhanden, so dass in den knapp drei Minuten sicherlich keine Eintönigkeit entsteht.

Und wer von der geschliffenen Studioproduktion und dem – durchaus interpretationsfähigen – Video mit der Kaffee-Tratsch-Runde (die Torte sieht extrem lecker aus!) genug hat: Den Song von Faber findest du auch in einer wunderbaren Live-Version.