«10vor10» vom 24.6.2016

Beiträge

  • Brexit: Stoke-on-Trent am Morgen der Entscheidung

    London hat, wie die meisten grossen Städte, für einen Verbleib in der EU gestimmt. Doch auf dem Land waren die Mehrheiten anders. Beispielsweise in Stoke-on-Trent, eine Stadt mit 250‘000 Einwohnern. Stoke hat mit fast 70 Prozent für den Austritt gestimmt. «10vor10» war dabei, als die Menschen beim Aufwachen heute Morgen realisierten - wir verlassen die EU.

  • Brexit: Quo vadis Grossbritannien?

    Grossbritannien, das stolze Königreich, mit starken Bindungen rund um die Welt zu seinen ehemaligen Kolonien, verlässt die Europäische Union. Wohin führt der eingeschlagene Weg und wer geht voran?

  • Brexit: Was nun mit der Europäischen Union?

    Die Brexit-Befürworter hoffen, sie bleiben nicht alleine und andere Staaten ihrem Beispiel folgen werden. Nach dem ersten Schock hat Brüssel heute klargemacht: soweit darf es nicht kommen. Ist der 23.Juni 2016 der Anfang vom Ende der Europäischen Union?

  • Brexit: Finanzmärkte leiden – auch in der Schweiz

    Die Finanzmärkte reagierten sofort und gnadenlos auf den Brexit. Britisches Pfund stürzt auf tiefsten Stand seit 1985. Aber nicht nur in London, der Brexit hat die Börsen weltweit strapaziert. Was heisst das alles für die Schweiz und den Franken? «10vor10» hat Befürchtungen und Szenarien für Sie eingefangen.