Hummus – der Kichererbsen-Dip aus dem Orient

Was die Antipasti in Italien sind, sind die Mezze im Libanon und im gesamten Nahen Osten. Eines der beliebtesten Mezze-Gerichte ist Humus, ein Kichererbsenpüree, das man zusammen mit dünnem Fladenbrot isst.

Hummus in einem Schälchen angerichtet.
Bildlegende: Die orientalische Spezialität passt gut zu Fladenbrot. Colourbox

Humus ist im Nu zubereitet. Alles, was es braucht, sind gekochte Kichererbsen. Diese püriert man zusammen mit Sesampaste (Tahine), Knoblauch, Zitronensaft, Olivenöl und etwas Wasser zu einem dicken Brei. Zum würzen reicht Salz. Mehr braucht es nicht, um dieses ebenso delikate wie erfrischende Gericht zuzubereiten.

Redaktion: Rudolf Trefzer