Kokosnussmilch – unentbehrlich in den Küchen tropischer Länder

Die Kokosnuss und die aus ihr gewonnenen Produkte kann man in der Küche auf vielfältige Art verwenden. Die grösste Bedeutung hat aber die Kokosnussmilch. Auch Glacé lässt sich daraus machen. Das Rezept dazu finden Sie unten.

Kokosnuss halbiert.
Bildlegende: Vielseitige Kokosnuss: In tropischen Küchen ist sie das, was bei uns Rahm und Milch sind. Colourbox

Die Kokosnussmilch wird aus dem weissen Fruchtfleisch von Kokosnüssen gewonnen. Da die Kokospalme in tropischen Küstenregionen zu den eindrücklichsten und wichtigsten Nutzpflanzen gehört, ist die Kokosnuss auch in den Küchen von fast allen tropischen Ländern von grösster Bedeutung.

Die Kokosnussmilch stellt man her, indem geriebenes Kokosnussfleisch mit heissem Wasser vermischt und püriert wird. Dabei bildet sich eine nach Kokosnuss und leicht süsslich schmeckende, milchige Flüssigkeit. Wenn man sie durch ein Sieb passiert, erhält man die Kokosnussmilch.

Was die Milch und der Rahm in unserer Küche sind, ist die Kokosnussmilch in den Küchen der tropischen Länder. Man benutzt sie, um Suppen, Saucen und auch Desserts zu aromatisieren und zu verfeinern. Unten finden Sie ein Rezept für Kokosnuss-Glacé.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Rudolf Trefzer