On- und Offline-Welten

Zwei ganz unterschiedliche Schweizer Romane befassen sich mit On- und Offline-Versuchungen. Urs Augstburger erzählt in «Kleine Fluchten» wie die Mitglieder einer Familie in virtuelle Welten abdriften und Dinge tun, die sie sich im wirklichen Leben kaum getrauen würden. Im Chat-Roman von Gregor Klaus und seiner Tochter Mirjam erfahren wir, wie Schüler und Schülerinnen im virtuellen Chatraum keine Grenzen mehr kennen und sich gegenseitig fertig machen.

Beiträge