Lernen wir aus Katastrophen?

Das Erdbeben in Nepal kostete gegen 4000 Menschen das Leben. Zehntausende sind vom Lebensnotwendigsten abgeschnitten. Die Internationale Gemeinschaft macht das, was sie in solchen Fällen tun kann: Sie hilft sofort. Welche Hilfe nützt und wo stehen sich Helfer gegenseitig im Wege?

Nepalesische Soldaten stapeln Lebensmittelsäcke.
Bildlegende: Nepalesische Soldaten bereiten Hilfsgüter für den Transport vor. Keystone

Im Forum diskutieren Gäste und Hörerinnen und Hörer:

  • Pia Hollenbach, Geographin und ehemalige Projektmitarbeiterin Internationale Zusammenarbeit
  • Manuel Bessler, Delegierter für Humanitäre Hilfe und Chef des Schweizerischen Korps für Humanitäre Hilfe (SKH)
  • Franz Gähwiler, Programmverantwortlicher für die Himalaya Region
  • Hans Rudolf Heinimann, Proketleiter «Future Resilient Systems» Singapore-ETH-Centre

Moderation: Simone Hulliger