«Das goldene Tanzschüeli»: «G&G» schickt Promis in den Tanzkurs

Drei prominente Tanzanfänger – drei Standard-Tänze – drei strenge Jury-Mitglieder: Dies sind die Zutaten für die neue «G&G»-Serie «Das goldene Tanzschüeli».

Video ««Das goldene Tanzschüeli» - Folge 5» abspielen

«Das goldene Tanzschüeli» - Folge 5

6:45 min, vom 8.5.2015

Das goldene Tanzschüeli – alle Folgen

    • Folge 1: Ankunft in der Tanzschule

      Die prominenten Tanz-Novizen trudeln in der Tanzschule ein und merken schnell: Bei Tanzlehrerin Marianne Kaiser können sie nicht auf einen Anfänger-Bonus hoffen.

      6:54 min vom 4.5.2015

    • Folge 2: Walzer

      Es tut sich etwas in der «G&G»-Tanzschule: Als ersten Tanz müssen die Prominenten den Walzer erlernen und später vor der Jury präsentieren.

      6:49 min vom 5.5.2015

    • Folge 3: Salsa

      Mit Salsa dreht sich in dieser Folge alles um Latino-Rhythmen und sinnliche Bewegungen. Und diese bringen Dominique Rinderknecht, Lucas Fischer und Sonia Kälin aus ganz unterschiedlichen Gründen ins Schwitzen.

      7:00 min vom 6.5.2015

    • Folge 4: Disco-Fox

      Auch beim dritten Tanz, den die Promis lernen müssen, merken sie: Es ist noch kein Tänzer vom Himmel gefallen. Ausserdem geht es nun darum, bei der Jury die alles entscheidenden Punkte zu ertanzen.

      6:31 min vom 7.5.2015

    • Folge 5: Das grosse Finale

      Bei Dominique Rinderknecht, Lucas Fischer und Sonia Kälin steigt die Anspannung: Nun wird entschieden, welches Tanzpaar das goldene Tanzschüeli gewinnt und somit am Medienball teilnehmen darf.

      6:45 min vom 8.5.2015

Die Tanzpaare:
Dominique Rinderknecht, Miss Schweiz 2013, mit Busenfreund Bruno Esposito.
Lucas Fischer, Vize-Europameister am Barren, mit Heidi Hartmann, einer Freundin der Familie.
Sonia Kälin, Schwingerkönigin 2012, mit Bruder Benedikt Kälin.

Die Jury:
Marianne Kaiser, Tanzlehrerin.
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin «SI Style».
Grazia Covre, Show-Produzentin und Choreografin.

Ablauf:
In wenigen Stunden müssen die Tanzpaare drei Standard-Tänze erlernen und vor der Jury vorführen. Beurteilt werden Tanzstil, Choreografie und Styling. Das Paar mit den meisten Punkten gewinnt das goldene Tanzschüeli und darf an den Medienball in Zürich.