Wer Ohren hat zu hören… – Variationen über eine Wahrnehmungsform

Wer Ohren hat zu hören...

  • Montag, 2. Februar 2015, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 2. Februar 2015, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Montag, 2. Februar 2015, 17:06 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Sichtbarkeit ist das Gebot der Stunde, sehen und gesehen werden mehr als nur ein Bonmot. Dabei wird leicht vergessen, dass wir Menschen auch Hör-Wesen sind. Höchste Zeit, über ein wunderbares Organ wie das Ohr nachzudenken und es gegenüber dem Auge wieder ins Recht zu setzen.

Ein Junge flüstert einem Mädchen etwas ins Ohr.
Bildlegende: Hören: ein unterschätzter Sinn. Imago/Westend61

Die meisten Botschaften erreichen uns über das Ohr. Welt entsteht, indem sie gehört wird. Innehalten also und nachdenken über das Hören. Auch übers Nichthören, und darüber, ob es so etwas wie ein Recht darauf gibt. Nachdenken über das erste und das letzte Hören.

Und darüber, ob Männer anders hören als Frauen, Missverständnisse somit unausweichlich sind? Aber auch: Wann ist Lärm auf Baustellen Schutz und wann Belastung? Lassen sich Städte leiser stellen? Warum schlagen Glocken im Tessin anders als im Rest der Schweiz und wie eigentlich klingt ein Jahrhundert? Fragen über Fragen. Antworten darauf gibts im HörPunkt. Wo sonst! Am Montag, 2. Februar auf SRF2 Kultur.

«HörPunkt» im Überblick:

9:00 - 10:00 Wer Ohren hat zu hören I
Erstes Hören, letztes Hören / Wer Ohren hat zu hören im Christentum und im Islam / Volkskrankheit Tinnitus / Der Ohrwurm
(Zweitsendung: gleichentags, 17.05 Uhr, Radio SRF 2 Kultur)

Moderation: Irene Grüter, Redaktion: Bernard Senn