«Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert» von Joël Dicker 2/3

Marcus Goldman ist Schriftsteller: jung, erfolgreich – und völlig verzweifelt. Nach seinem gefeierten Erstling herrscht die Angst vor dem weissen Blatt. Ein Anruf bringt ihn auf andere Gedanken: Harry Quebert, ebenfalls Schriftsteller, bittet ihn um Hilfe: Er wurde verhaftet, wegen Mord.

(Symbolbild)
Bildlegende: (Symbolbild) colourbox

Harry Quebert hatte seinen grössten Erfolg in den siebziger Jahren: Mit einem Roman, der die Geschichte einer unmöglichen Liebe zwischen einem 15-jährigen Mädchen und einem älteren Mann erzählt. Seitdem wohnt Quebert in der amerikanischen Kleinstadt Aurora.

Als er im Jahr 2008 Gärtner mit grösseren Arbeiten beauftragt, entdecken diese die Leiche eines Mädchens auf seinem Grundstück. Es ist die Leiche von Nola Kellergan, die 1975 spurlos verschwunden ist. Quebert wird festgenommen und bittet seinen ehemaligen Schüler, den Schriftsteller Marcus Goldman, um Hilfe. Dieser ermittelt nun im Fall Harry Quebert, in dem der Roman von 1975 eine grosse Rolle spielt.

 Mit: Hans Löw (Marcus Goldman), Gerd Wameling (Harry Quebert), Laura Maire (Nola), Christian Redl (Sgt. Gahalowood), Marie Löcker (Jenny) u.v.a.

Aus dem Französischen von Carina von Enzenberg - Musik: Peter Harrsch - Hörspielfassung und Regie: Leonhard Koppelmann - Produktion: NDR 2015 - Dauer: 50'

Freitag, 04.03.2016, 20.00 Uhr, Radio SRF 1, 3/3

Aus urheberrechtlichen Gründen können wir nur einen Ausschnitt des Hörspiels anbieten.

Redaktion: Wolfram Höll