«Gottesteilchen» von Felix Brenner und Michael Stauffer

Warum nicht mal das Universum aufklopfen? Warum nicht mal den ganzen Wahnsinn, der einen tagtäglich umgibt, mit eigenem Wahnsinn zur Vernunft bringen? Felix Brenner und Michael Stauffer machen sich in diesem Hörspiel an die Arbeit - in einer wilden Mischung aus Performance, Popmusik und Predigt.

Eine Wand mit gemalten Bildern von Jesus, Elvis und den Beatles.
Bildlegende: Mutter Maria, Jesus und Elvis: Felix Brenner und Michael Stauffer befreien ihre Fantasie. Flickr/ wackystuff

Die Erschaffung der Welt, die Suche nach dem Higgs-Teilchen, Mutter Maria, Vico Torriani, Elvis, Jesus und die Fantasiewährung «Himmelsdollarfranken»: Im Universum des Künstlers Felix Brenner haben alle diese Geschichten, Dinge und Personen auf eine bestimme Art und Weise miteinander zu tun. Im Universum des Dichters Michael Stauffer auch - aber eben ganz anders. Aus dieser Reibung entstehen komische Momente, tiefe Einsichten und ein ungewöhnliches Hörspiel.

Mit: Felix Brenner und Michael Stauffer

Tontechnik: Tom Willen - Regie: Johannes Mayr und Michael Stauffer - Produktion: SRF 2013 - Dauer: 39'

Felix Brenner wurde am 28.12.1955 in Basel geboren, wo es gerade schneite - bei sommerlichen 27 Grad. Nach abgebrochenen Schulen und Aufenthalten in Erziehungsanstalten wanderte er nach Amsterdam aus, um Strassentheater zu machen und erste Bilder zu malen. Ab 1980 studierte er an der Kunstgewerbeschule Basel, intensive Beschäftigung mit Lithografie, Kupferstich, Radierung und Siebdruck. Heute lebt und arbeitet Brenner im Thurgau. Zahlreiche Ausstellungen, Radiosendungen und satirische Audiobeiträge.

Michael Stauffer - Dichterstauffer wurde am 20. Juli 1972 um 14.55 Uhr in Winterthur geboren. Er macht: Prosa, Hörspiele, Theaterstücke, Lyrik, Performances, singt, improvisiert, macht Konzepte und Konzerte. Er unterrichtet am Schweizerischen Literaturinstitut der Hochschule der Künste Bern. Dichterstauffer lebt und arbeitet in der Schweiz und Europa.

Redaktion: Johannes Mayr