«Léon und Louise» von Alex Capus 2/3

1928. Léon arbeitet im chemischen Labor der Police Judiciaire in Paris. Er hat geheiratet und ist Vater geworden. Seine Frau Yvonne weiss: Ihr Mann kann Louise nicht vergessen.

Im Produktionsstudio: Susanne Marie Wrage (Yvonne Le Gall) und Sigfried Terpoorten (Léon Le Gall).
Bildlegende: Im Produktionsstudio: Susanne Marie Wrage (Yvonne Le Gall) und Sigfried Terpoorten (Léon Le Gall). SRF

Eines Tages entdeckt Léon seine Jugendliebe zufällig in einem Métrowaggon. Sie treffen sich, fahren aufs Land, kommen sich nahe wie einst, und beschliessen trotzdem, sich in Zukunft nicht mehr zu sehen. Weitere elf Jahre vergehen. Léon und Yvonne bekommen noch vier Kinder.

Da bricht der zweite Weltkrieg aus. Deutsche Soldaten besetzen Paris. Louise verlässt das Land mit unbekanntem Ziel. Léon und seine Familie aber müssen in der Stadt bleiben.

Mit: Burghart Klaussner (Erzähler), Sigfried Terpoorten (Léon Le Gall), Yvon Jansen (Louise Janvier), Susanne Marie Wrage (Yvonne Le Gall), Thomas Sarbacher (Martin, Clochard), Lorenz Nufer (Helmut Knochen), Kristian Krone (Vater Le Gall / Barthélemy), Julia Glaus (Mutter Le Gall), Jürg Plüss (Bürgermeister von Cherbourg), Isabel Schaerer (Madame Josianne), Heiner Hitz (Bürgermeister von Saint Luc), Jonas Rüegg (Sanitäter / Jules Caron, Léons Kollege), sowie Michael Luisier, Päivi Stalder u.a.

Hörspielfassung: Margret Nonhoff und Lukas Holliger - Musik: Martin Bezzola - Interpretation: Martin Bezzola und das Belenus-Quartett - Regie: Margret Nonhoff - Produktion: SRF 2014 - Dauer: 45'

3/3: Freitag, 23.01.2015, 20.00 Uhr, SRF 1

Aus urheberrechtlichen Gründen hören Sie nur einen Ausschnitt des Hörspiels.

  • Kontakt: hoerspiel@srf.ch

Redaktion: Margret Nonhoff