Barock: Francis Bacon - Vordenker der Wissensgesellschaft

  • Freitag, 17. Oktober 2014, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 17. Oktober 2014, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 17. Oktober 2014, 18:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Mithilfe von Experimenten wollte Francis Bacon alte Vorurteile loswerden und neues Wissen schaffen. So hat der Philosoph im Frühbarock die moderne Wissenschaft entworfen.

Porträt von Francis Bacon (1561-1626).
Bildlegende: Porträt von Francis Bacon (1561-1626). Wikimedia

Francis Bacon war ein brillianter Schreiber. Er zog seine Leser in Bann mit seinen Sinnsprüchen wie zum Beispiel «Wissen ist Macht». Dieses Motto war zentral für Francis Bacon. Er wollte die Wissenschaft erneuern, mit soliden Experimenten und plausiblen Schlussfolgerungen.

Für ihn sollte Wissenschaft nützlich sein, kein Selbstzweck. Das war damals nicht selbstverständlich. Sein Programm inspirierte viele Menschen, wie beispielsweise den Naturforscher Isaac Newton und den Aufklärer Voltaire. Heute gilt Francis Bacon als Pate der wissenschaftlichen Revolution der Neuzeit.

Autor/in: Hanna Wick