Die Revision des Urheberrechts

  • Freitag, 6. Januar 2017, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 6. Januar 2017, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Freitag, 6. Januar 2017, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Das Internet ist für das Urheberrecht eine Herausforderung: Piraterie schädigt die Urheberinnen und Produzenten. Die Piraterie besser zu bekämpfen ist das Hauptanliegen der Revision des Urheberrechts.

Noch ist vieles im Fluss. Die URG-Revision bietet Gelegenheit, beim Entstehen eines Gesetzes zuzuschauen. Im Auftrag des EJPD hat eine externe Arbeitsgruppe, die «AGUR 12», einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, der über 1200 Vernehmlassungsantworten hervorgerufen hat. Deren Auswertung dauerte.

«Kontext» befragt Catherine Chammartin, Direktorin des Instituts für Geistiges Eigentum, Cécile Thomi von der Stiftung Konsumentenschutz, Johanna Lier, Präsidentin von Suisseculture, Dieter Schwarz, Direktor des Kunstmuseums Winterthur, und Philip Kübler, Direktor von Pro Litteris zu Sinn und Zweck des Urheberrechts und greift drei Punkte heraus: die Pirateriebekämpfung, die Idee einer Bibliothekstantieme und das Bildrecht.

Beiträge

  • Das URG revidieren: Wie und warum?

    Das Institut für Geistiges Eigentum hat die Federführung bei der laufenden Revision des Urheberrechts.

    Im Auftrag des Justiz- und Polizeidepartements hat es eine Arbeitsgruppe von Interessenvertretern einberufen, die «AGUR 12», die bis Ende 2015 einen Gesetzesvorentwurf erarbeitete und diesen Sommer wieder eingesetzt wurde.

    Das IGE sammelte die über 1200 Vernehmlassungsantworten und wertete sie zu Handen des Bundesrats aus. Aussagen zur Notwendigkeit der Gesetzesrevision und über das Vorgehen von IGE-Direktorin Catherine Chammartin.

    Raphael Zehnder

  • Pirateriebekämpfung

    Die schweizerische «Allianz gegen Internetpiraterie» schätzt den Schaden, der Produzentinnen und Urhebern durch illegales Kopieren und Herunterladen jährlich entsteht, auf eine dreistellige Millionensumme.

    Die USA wünschen, dass die Schweiz ihr Anti-Piraterie-Gesetz verschärft. Der Download aus illegalen Quellen soll in der Schweiz auch künftig straffrei bleiben.

    Raphael Zehnder

  • Bibliothekstantieme

    DVDs, die gegen Geld vermietet werden, müssen urheberrechtlich vergütet werden. Diesen Gedanken hat die «AGUR 12», die den Vorentwurf zur Gesetzesrevision erarbeitet hat, weitergeführt und sich eine Bibliothekstantieme ausgedacht.

    Neu sollen nun auch von Bibliotheken unentgeltlich verliehene Medien abgabepflichtig sein. Eine Idee, die auch Widerspruch hervorruft.

    Raphael Zehnder

  • Bildrecht

    Welche Fotos sind urheberrechtlich geschützt? Welche sollen es werden? Wem gehört die Abbildung einer Skulptur?

    Und wo entstehen beim Vollzug des Bildrechts Probleme zwischen Urhebern, Verwertungsgesellschaft und Nutzern wie Museen und Medien? Das Bildrecht ist konfliktreich.

    Raphael Zehnder

Autor/in: Raphael Zehnder, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Cornelia Kazis