Wie unabhängig ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Europa?

  • Mittwoch, 6. Juli 2016, 9:02 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 6. Juli 2016, 9:02 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 6. Juli 2016, 18:03 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Die grosse BBC ist vom Spardruck gebeutelt, der polnische Rundfunk wird auf Staatsnähe getrimmt, Italiens Fernsehen wurde 20 Jahre lang «berlusconisiert» und in der Schweiz ist die SRG unter Druck von rechts. Ist das öffentlich-rechtliche System in Gefahr?

Sylvio Berlusconi war der Grösste: Er dominierte das staatliche Radio und Fernsehen und ihm gehören die grössten privaten Sendeanstalten.
In Polen geht's «nur» um die öffentlich-rechtlichen Medien: Die rechtsnationale Regierung hat den Fernsehsender TVP durch ein neues Mediengesetz direkt dem «Minister für das Staatsvermögen» unterstellt, also quasi verstaatlicht.

Zwei extreme Fälle, doch auch in anderen europäischen Staaten steigt der Druck auf den Service Public. In Kontext hören Sie Reportagen aus England, Polen und Italien und ein Gespräch mit der Präsidentin der European Broadcasting Union (EBU) in Genf, Ingrid Deltenre.



Beiträge

Autor/in: Martin Alioth, Franco Battel, Urs Bruderer, Moderation: Hansjörg Schultz, Redaktion: Sabine Bitter und Hansjörg Schultz