Die Theater in Ungarn stehen unter Druck

Ungarn liebt seine Theater: Zehn Millionen Ungarn kaufen jährlich fast fünf Millionen Theaterkarten. Doch die Theaterszene ist gespalten: Regimefreundliche Intendanten übernehmen ein wichtiges Theater nach dem anderen, die unabhängigen Regisseure kämpfen ums Überleben. Ein Blick hinter die Kulissen.

Am ungarischen «Sziget Festival» in Budapest, 2014.
Bildlegende: Am ungarischen «Sziget Festival» in Budapest, 2014. Keystone

Weitere Themen des Vorabends:

  • Wie sieht das Leben von Menschen mit Behinderung in zwanzig Jahren aus? Eine neue Studie gibt Auskunft.
  • Wie gehen wir mit Geschichte um? Das Zürcher Helmhaus stellt Geschichte in Geschichten aus.
  • Was verbindet Globalisierung und Fundamentalismus? Der Medien- und Religionswissenschaftler Norbert Bolz weiss es.

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Sandra Leis