Ian McEwans neuer Roman «Nussschale»

Der britische Autor Ian McEwan verpackt in seinen Romanen häufig grosse, gesellschaftspolitische Themen. Mit seinem neuesten Roman «Nussschale» kehrt er ins Private zurück und liefert uns eine Art kriminalistisches Kammerspiel aus ungewöhnlicher Perspektive. Erzähler ist ein ungeborenes Kind.

Damals noch unveröffentlicht: Ian McEwan in Ascona, wo er im April 2016 aus seiner «Nussschale» las.
Bildlegende: Damals noch unveröffentlicht: Ian McEwan in Ascona, wo er im April 2016 aus seiner «Nussschale» las. Keystone

Weitere Themen des Morgens:

  • Musikschulen kennen alle, aber was ist mit Bildschulen? Sie wollen die künstlerische und kreative Seite von Kindern und Jugendlichen fördern.
  • Der Einkaufszettel - kann er Literatur sein? Darüber macht sich der Dichter Hartmut Abendschein Gedanken und kommt zu interessanten Einsichten.

Redaktion: Sarah Herwig