Kirchenasyl: Die Kirche zwischen Barmherzigkeit und Rechtsstaat

Kirchen sind seit jeher auch Schutzorte für Verfolgte. Wenn Kirchen Asylbewerbern Schutz bieten vor der Abschiebung, bewegen sie sich in einem Spannungsfeld zwischen Barmherzigkeit und staatlichen Recht. Wo verläuft die Grenze? Wir haben den Theologen und Ethiker Pierre Bühler gefragt.

Eine Gruppe von Menschen steht auf der Treppe vor einer Kirche. Sie halten Plakate in der Hand.
Bildlegende: Abgewiesene Asylbewerber suchen in der Saint-Laurent in Lausanne Schutz vor der Ausweisung. Keystone/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Weitere Themen des Vorabends:

  • Aus der Collage wird Mashup: Was das Internet von Dada gelernt hat.
  • Neun Jahre Recherche für «Der Mann, der das Glück bringt»: Der neue Roman von Catalin Dorian Florescu ist da. 
  • Kinder hören ihrer Stadt zu: Die Hör-Postkarte aus Basel.

Moderation: Annina Salis, Redaktion: Barbara Peter