Nicola Steiner

«Lesen ist Leben», sagt Nicola Steiner. «Lesen ist Lust und Freude, Frust und Anstrengung, aber manchmal einfach auch Rebellion gegen die Langeweile». Moderieren ist für Nicola Steiner auch eine Haltung: Sie will etwas erfahren. Und sie kann zuhören.

Eine jüngere Frau mit langen, blonden Haaren schaut in die Kamera. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicola Steiner, Moderatorin «Literaturclub». SRF/Oscar Alessio

Nicola Steiner bezieht Position. Sie will zeigen, was sich zu lesen lohnt und was vielleicht nicht im Tumult der Neuerscheinungen. «Wenn ich lese, bin ich», sagt sie pointiert über sich selbst.

Seit 2008 ist Nicola Steiner Mitglied der Literaturredaktion von SRF. Als Redaktorin war sie unter anderem für die Inhalte des «Literaturclub» verantwortlich. Sie produziert Radiosendungen, vor allem die Literatur-Hintergrundsendung «52 beste Bücher» auf SRF 2 Kultur.

Nach ihrem Studium der Sprachen sowie Wirtschafts- und Kulturraumstudien in Passau arbeitete sie bei den Verlagen Hanser in München und Schöffling & Co. in Frankfurt und ab 2003 bei der Zeitschrift «Du» in Zürich. Sie ist Herausgeberin der Bücher «Lustig ist das Verlegerleben – Briefe von und an Daniel Keel» und «Spätlese – Aufsätze, Reden und Gespräche von Daniel Keel».

«  Ich freue mich darauf, dass ich mit einem hochkarätigem Team darüber diskutieren kann, was Literatur alles kann und warum das Lesen unser Leben bereichert. »

Nicola Steiner