Augusta Theler: «Geburten in Krisengebieten sind Lichtblicke»

  • Sonntag, 17. Juli 2016, 15:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 17. Juli 2016, 15:03 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 19. Juli 2016, 21:03 Uhr, Radio SRF 1

Die Hebamme Augusta Theler ist im In- und Ausland im Einsatz. In der Schweiz arbeitet sie in der Geburtenabteilung im Spital Thun. Ins Ausland wird sie meist unverhofft gerufen. Sie leistet Einsätze nach Katastrophen, zum Beispiel nach dem Erdbeben in Nepal.

Die Walliser Hebamme Augusta Theler lauscht, was für Geräusche sie im Bauch einer schwangeren Frau hört.
Bildlegende: Die Walliser Hebamme Augusta Theler untersucht in Nepal eine schwangere Frau. ZVG

Geburten sind freudige Ereignisse. Sie berühren auch die Hebamme. «Ich empfinde es als riesiges Geschenk, dieses Wunder immer wieder erleben zu dürfen», sagt die Walliser Hebamme Augusta Theler.

Ans Herz gehen ihr auch Einsätze in Katastrophengebieten, wo sie unter prekären Umständen professionelle Geburtshilfe leistet. Tritt etwa in einem Erdbebengebiet wie in Nepal ein medizinischer Notfall ein, ist die Hebamme besonders gefordert.

In der Porträt-Sendung «Menschen und Horizonte» erzählt Augusta Theler von ihren Einsätzen. «Geburten in Krisengebieten sind Lichtblicke», sagt sie. Es sind Lichtblicke in Situationen, in denen die Menschen sonst alles verloren haben.

(Erstausstrahlung am 21.2.2016)

Gespielte Musik

Moderation: Joëlle Beeler, Redaktion: Rebekka Haefeli