Konstruierte Sinnlichkeit – der Komponist Michael Pelzel

«Es ist mir ein Anliegen, mit spezifischen Klangtechniken und formalen Strategien, den Hörer meiner Werke in einen traumhaften Sog von Farben und Klangströmen zu entführen», das sagt der 36-jährige Schweizer Komponist Michael Pelzel.

Portrait von Michael Pelzel.
Bildlegende: Der Schweizer Komponist Michael Pelzel entführt den Hörer in traumhafte Klangwelten. Wikimedia/Andreas Fässler

Michael Pelzel gehört zu den erfolgreichsten Komponisten seiner Generation, seine Stücke werden an den wichtigen Festivals von Ensembles wie dem Klangforum Wien oder dem Arditti-Quartett aufgeführt. Zur Zeit lebt Pelzel in Berlin als Gast des renommierten Berliner Künstlerprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes.

Auch wenn Pelzels Musik unmittelbar sinnlich erfahrbar ist, steckt viel kritische Gedankenarbeit in seinen kompositorischen Konzepten. Cécile Olshausen hat sich mit Michael Pelzel über aktuelle Tendenzen der Neuen Musik unterhalten: was regt ihn an, was stellt er in Frage?

Gespielte Musik

Redaktion: Cécile Olshausen