Hausmittel gegen Mehltau

Garten

Mehltau ist eine Pilzerkrankung. Sie befällt die Blätter von Gurken, Zucchetti und anderen Gartenpflanzen. Wer nicht zu chemischen Mitteln greifen will, erziele auch mit Schachtelhalm, Magermilch und Backpulver eine gute Wirkung – oder mit gelben Marienkäfern, sagt Gärtnerin Silvia Meister.

Ein Blatt, das mit Mehltau befallen ist.
Bildlegende: Ein Befall mit Mehltau zeigt sich als weisser Belag auf der Ober- oder Unterseite der Blätter. Frank Vincentz/Wikimedia Commons

Ein Befall mit Mehltau zeigt sich als weisser Belag auf der Ober- oder Unterseite der Blätter. Er lässt die Pflanze krank und unschön aussehen und schliesslich verkümmern.

Es empfiehlt sich, die Pflanzen bereits vorbeugend zu behandeln. Damit sollte man im Juni beginnen. Ein Befall zeigt sich in der Regel etwa ab Juli.

Da sich die Pflanzen in Hausnähe befinden und die Früchte gegessen werden sollen, ist es besser, keine chemischen Fungizide zu verwenden. Dies empfiehlt sich auch zum Schutz anderer Lebewesen und der Biodiversität.

Echter und Falscher Mehltau

  • Echter Mehltau: Mehlartiger Belag auf der Oberseite der Blätter, vor allem bei heissem und trockenem Wetter. Dringt nur in die oberste Schicht des Blattes ein.
  • Falscher Mehltau: Weisslicher Belag auf der Unterseite der Blätter, vermehrt bei feuchtem und kaltem Wetter, seltener als der Echte Mehltau. Dringt tief in die Pflanze ein und zerstört sie von innen, daher schwierig zu bekämpfen.

Wichtig: Befallene Pflanzenteile sofort abschneiden und entsorgen.

Schachtelhalm zum Vorbeugen bei beiden Mehltau-Arten

Um die Pflanzen widerstandsfähiger gegen Mehltau zu machen, kann man sie bereits vor einem Befall mehrmals mit einem Tee aus Schachtelhalm besprühen.

Acker-Schachtelhalm kann man selber sammeln. Es gibt ihn aber auch getrocknet und geschnitten in der Drogerie zu kaufen. Er enthält Kieselsäure, die scharfkantig und kratzend ist. Die Pflanze wehrt sich dagegen, indem sie die oberste Zellschicht verstärkt. So haben Pilzsporen nicht mehr so leichtes Spiel, in die Blätter einzudringen.

Magermilch zum Vorbeugen und Behandeln bei Echtem Mehltau

  • 1 dl Magermilch mit 6 dl Wasser mischen (Regen- oder Mineralwasser verwenden)
  • Etwa alle 4 Tage auf die Pflanze sprühen
  • Bei anfälligen Pflanzen und in heissen, trockenen Sommern bereits vor einem Befall anwenden

Backpulver zum Vorbeugen und Behandeln bei Echtem Mehltau

  • 10 Gramm Backpulver
  • 10 ml Rapsöl
  • 1 Tropfen Abwaschmittel
  • 1 Liter lauwarmes Wasser (Regen- oder Mineralwasser verwenden)
  • Gut vermischen
  • Etwa alle 10 bis 12 Tage abends auf die Pflanze sprühen
  • Ist aufwändiger als die Magermilch-Methode, aber auch wirksamer
  • Bei anfälligen Pflanzen und in heissen, trockenen Sommern bereits vor einem Befall anwenden.

Silvia Meisters Marienkäfer-Spezialtipp

Die gelben, schwarz gepunkteten Marienkäfer fressen Echten Mehltaupilz. Findet man eines, setzt man es auf die befallene Pflanze und schaut ihm genüsslich beim Festschmaus zu.

Silvia Meisters Zucchetti-Tipp

Zucchetti spriessen so rasch, dass sich eine Behandlung befallener Pflanzen nicht lohnt. Zeigt sich ein Befall, so empfiehlt Silvia Meister, am besten sofort einige neue Samen in einen Topf zu stecken. Bereits zwei Wochen später kann man die Setzlinge auspflanzen und die befallene Pflanze ausreissen.

Autor/in: rothdo, Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Doris Rothen