Zum 85. Geburtstag von «Zitherli-Sepp» Josef Bürkli

Musik & Geschichten

In Volksmusikkreisen wird Josef Bürkli «Zitherli-Sepp» genannt. Er ist sowohl Interpret der Krienser Halszither, einem gitarrenähnlichem Saiteninstrument, wie auch Erbauer dieses seltenen Instruments. Seinen 85. Geburtstag feierte Josef Bürkli am 11. Februar 2016.

Drei Musiker in gelben Hemden und bunten Gilets sitzen mit ihren Instrumenten auf einem Baumstamm.
Bildlegende: Sepp Bürkli (Mitte) spielt Halszither begleitet von Hans Gusset (Halszither) und Josef Speri (Gitarre). Die Aufnahme stammt aus den 1990er-Jahren. zvg

Bereits 1951 hat «Zitherli-Sepp» mit dem Eigenbau von Krienser Halszithern begonnen. Inzwischen tragen über 100 Krienser Halszithern seine handwerkliche Handschrift. Für die Verbreitung und Förderung dieses Instruments wurde er 2002 mit dem Krienser Kulturpreis geeehrt.

Josef Bürkli hat seine Leidenschaft für das Spiel der Halszither als Mitglied der Krienser Huusmusig und als Gründer der Krienser Zitherfreunde gepflegt. Für «Zitherli-Sepp» entspricht seine besondere Vorliebe für die Halszither «einer inneren Notwendigkeit».

Im «Musikwelle Magazin» spricht Beat Tschümperlin über Leben und Wirken von Josef Bürkli und stellt die Krienser Halszither vor.

Moderation: Jörg Stoller, Redaktion: Beat Tschümperlin