Umberto Eco – eine Begegnung

  • Freitag, 26. Februar 2016, 20:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 26. Februar 2016, 20:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Sonntag, 28. Februar 2016, 15:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Umberto Eco war Universalgelehrter, Bestsellerautor und schalkhafter Erzähler. Sogar seine wissenschaftlichen Texte lesen sich wie Krimis. Der kürzlich verstorbene Denker war ein wacher und kritischer Zeitgenosse – spürbar wurde das in einem Gespräch anlässlich seines 80. Geburtstag vor 4 Jahren.

Mann mit Zigarre.
Bildlegende: Umberto Eco, einer der führenden Intellektuellen ist tot. Keystone

Umberto Eco galt als einer der grossen Intellektuellen der Zeitgeschichte: Er war unter anderem als Journalist, Lektor, Herausgeber und Universitätsprofessor tätig. Seine «Einführung in die Semiotik» gilt bis heute als internationales Standardwerk. Der literarische Durchbruch gelang ihm mit seinem Erstlingsroman «Der Name der Rose». Ihm sollten viele weitere Bestseller folgen. Esther Schneider hat Umberto Eco vor vier Jahren zum Gespräch getroffen und so Einblick in dessen komplexe Denkweise erhalten.

Autor/in: Esther Schneider